Rezension
Rezension «Euphoria» des ZJSO

Junge Musiktalente bringen das KKL zum Träumen

Ihr 10-jähriges Jubiläum feiernd spielte das ZJSO am 1. Oktober 2022 in der Elbphilharmonie in Hamburg (Bild: Thomas Krähenbühl)

Der zehnte Geburtstag des Zentralschweizer Jugendsinfonieorchesters ZJSO wird gebührend gefeiert. «Euphoria» nennt sich das Jubiläumsprojekt, mit welchem das junge Orchester am Samstagabend im Konzertsaal des KKL auftrat.

Im Foyer des KKL hat sich das ZJSO-Auftakt-Ensemble, das Nachwuchsprojekt des Zentralschweizer Jugendsinfonieorchesters (ZJSO), aufgestellt. Mit einem Überraschungskonzert unter der Leitung von Gregor Bugar begrüssen die Nachwuchsmusikerinnen die ankommenden Gäste.

Es sind erstaunlich viele junge Menschen, die das KKL an diesem Abend besuchen. Sie beweisen, dass klassische Musik auch ein junges Publikum begeistern kann.

Vielfältiges Schaffen während zehn Jahren

Das ZJSO fördert seit zehn Jahren das Schaffen junger Orchestermusiker. Gemeinsam entwickeln und verwirklichen sie musikalische Projekte und tragen dabei ihre Fähigkeiten zusammen. Das ZJSO zählt rund 200 Musiker, welche sich wahlweise für die jeweiligen Projekte engagieren.

Das Programm des Orchesters beschränkt sich aber nicht auf klassische Orchestermusik, sondern überzeugt mit Offenheit gegenüber anderen Musikstilen, Innovation und Kreativität. Das ZJSO stand mit der Rapperin Steff la Cheffe und Dodo, Bluesmusiker Philipp Fankhauser oder mit der Volksmusikgruppe Oesch’s die Dritten auf der Bühne, wie Markus Güdel und Joseph «Josi»  Sieber, die Gründer des Orchesters, in ihrer Ansprache stolz betonen.

Freude und Leidenschaft für die Musik

Während die Besetzung des Orchesters, die Konzertformen und Auftrittsorte sich von Projekt zu Projekt unterscheiden, bleiben die Freude an der Musik und das leidenschaftliche Engagement eine Konstante.

Das wird auch beim Konzert im KKL deutlich. «Euphoria» ist nicht nur der Projekttitel und ein Verweis auf die Feierlichkeiten des Jubiläums, sondern es ist bestimmend für die euphorische Stimmung der jungen Menschen auf der Bühne.

Feierliche Jubiläumsouvertüre

Das Konzert wird eröffnet mit einer Komposition von Omar Barone, dem künstlerischen Betriebsleiter des ZJSO. Die Konzertouvertüre hat der junge Komponist eigens für das Projekt geschrieben. Er bringt darin die Lebensfreude und Energie der jungen Musikerinnen des ZJSO zum Ausdruck und überträgt sie auf die Zuhörenden.

Darauf folgt «Variations on a Hungarian Folksong» des ungarischen Komponisten Zoltan Kodaly (1882-1967). Der Komponist hat ein ungarisches Volkslied als Grundlage für 16 unterschiedliche Interpretation genommen. Darin löst Heiterkeit Düsterheit ab, das Orchester spielt mal laut und mal leise, mal voller Leichtigkeit oder eher träge und beschwerlich. Die Musiker des Orchesters enthüllen dabei ihre vielseitigen musikalischen Fähigkeiten.

Schliesslich endet das Programm mit Sergei Rachmaninows «Sinfonie Nr. 2 in e-Moll». Beeindruckend ist die Spannung, die der Dirigent mit dem Ausklingen des letzten Tons und der darauf folgenden Stille am Ende des 3. Satzes erzeugt, um danach kraftvoll für den abschliessenden Teil anzusetzen.

Zugabe mit ZJSO-Auftakt-Ensemble

Das Publikum erhebt sich nach Rachmaninows Sinfonie. Für die Zugabe werden die Musikerinnen des ZJSO durch jene des ZJSO-Auftakt-Ensembles unterstützt. 160 junge Menschen stehen gemeinsam auf der Bühne und spielen Dmitri Schostakowitsch Walzer Nr. 2 aus der Suite Nr. 2 für Jazz-Orchester. Mit dieser bekannten Melodie lassen sie das Publikum im Takt wiegen.

Zahlreiche Proben, Reise nach Hamburg und Jubiläumskonzert

Der Auftritt im KKL bildet nach einem Probelager und mehreren Wochenendproben, einer Reise nach Hamburg und einem Doppelkonzert mit dem Hamburger Felix Mendelssohn Jugendorchester in der Elbphilharmonie den Abschluss des Jubiläums.

Es bleibt zu hoffen, dass die Jugendlichen die Euphorie für dieses Projekt auch in alle weiteren Projekte hineintragen vermögen – wobei sich daran kaum zweifeln lässt, wenn man die jungen Menschen strahlend die Konzertbühne verlassen und anschliessend an der ZJSO-Gala das gelungene, gemeinsam erarbeitete Projekt feiern sieht.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Apple Store IconGoogle Play Store Icon