Reussportbrücke: Stadt Luzern soll mit neuer Studie arbeiten
  • News
Bei der Reussportbrücke soll der Stadtrat künftig mit den Zahlen der neuesten Studie arbeiten.

SP, Grüne und GLP mit dringlichem Vorstoss Reussportbrücke: Stadt Luzern soll mit neuer Studie arbeiten

1 min Lesezeit 06.02.2020, 17:15 Uhr

SP, Grüne und GLP fordern den Luzerner Stadtrat auf, sich im weiteren politischen Prozess zur vom Kanton geplanten Reussportbrücke gezielt an den Zahlen und Modellen des neuesten Gutachtens zu orientieren.

Ein von der Gegnerschaft der geplanten Fluhmühlebrücke in Auftrag gegebenes Gutachten kommt zum Schluss, dass der Kanton bei seinen Berechnungen und Modellen von falschen Annahmen und Zahlen ausgeht (zentralplus berichtete). Dies hat die Parteien SP, Grüne und Grünliberale auf den Plan gerufen. Gemeinsam haben sie ein dringliches Postulat eingereicht.

Konkret fordern die drei Fraktionen die Stadtregierung auf, «im Rahmen der aktuell laufenden Vernehmlassung die von der FHNW und der ETH Zürich erarbeiteten Zahlen nach einer eigenen Plausibilisierung zu verwenden und mit dem Kanton das Gespräch zu suchen.» Dabei solle erötert werden, wie künftig eine realistische Verkehrsplanung unter Einhaltung des Reglements für eine nachhaltige städtische Mobilität erreicht werden kann, so die drei Parteien.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF