Regierungsrat antwortet auf Kultur-Aktion Reto Wyss: «Wir wollen Kulturförderung sicher nicht sterben lassen»

1 min Lesezeit 09.08.2017, 14:13 Uhr

Regierungsrat Reto Wyss wurde von den Luzerner Kulturschaffenden mit Kondolenzkarten eingedeckt. Der Grund: das Ableben der Kantonalen Kulturförderung wegen der Sparmassnahmen. Jetzt antwortet der Kulturdirektor und verspricht, die Förderung am Leben zu erhalten.

Dem Luzerner Regierungsrat Reto Wyss flatterten rund 90 Trauerschreiben ins Haus. Grund war das vermeindliche Ableben der Kantonalen Kulturförderung» (zentralplus berichtete). Sogar Geld wurde in die Umschläge gesteckt. Jetzt hat sich Wyss erstmals zur Aktion geäussert.

Im Schreiben bedankt sich Wyss für die «Anteilnahme am befürchteten Ableben der Kantonalen Kulturförderung». Der Kulturdirektor betont, dass die angespannten Finanzen ihn zu den Kürzungen zwingen würden. «Wir wollen die Kulturförderung aber ganz sicher nicht sterben lassen», verspricht Wyss. Das eingeschickte Geld fliesse im «Sinn und Geist der Kulturförderung» eingesetzt.

Wyss› Antwort wurde vom Kulturmagazin «041» auf Facebook veröffentlicht:

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.