08.12.2020, 19:23 Uhr Republikaner fechten US-Wahlresultat an

1 min Lesezeit 08.12.2020, 19:23 Uhr

Die US-Republikaner ziehen nach über drei Dutzend abgeschmetterten Klagen gegen das Ergebnis der Präsidentenwahl vor das Oberste Gericht. Ken Paxton, der republikanische Justizminister des Bundesstaates Texas, hat Klage gegen vier andere Bundesstaaten eingereicht. So seien die Resultate in Pennsylvania, Georgia, Michigan und Wisconsin wegen Unregelmässigkeiten bei der Briefwahl für ungültig zu erklären. In allen vier Staaten erhielt der Demokrat Joe Biden laut dem offiziellen Ergebnis mehr Stimmen als Präsident Donald Trump. Trump behauptet seit der Wahl, dass ihm der Sieg durch Betrug genommen worden sei. Beweise dafür hat er nicht vorgelegt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF