29.04.2021, 16:15 Uhr Relativ wenig Steuern in der Schweiz

1 min Lesezeit 29.04.2021, 16:15 Uhr

Die Schweiz gehört nach wie vor zu den attraktivsten Ländern, was Steuern und Abgaben auf Löhne angeht. Das zeigt die neuste Studie der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung OECD. Ein Einzelverdiener oder eine Einzelverdienerin ohne Kinder muss demnach gut 22 Prozent des Einkommens abgeben. Im OECD-Schnitt sind es gut 34 Prozent. Nur in wenigen OECD-Ländern bleibt mehr vom Lohn übrig, etwa in Chile oder Neuseeland. Eine verheiratete Person mit zwei Kindern muss in der Schweiz netto noch 9,1 Prozent abgeben. All diese Werte liegen etwas unter denjenigen des Vorjahrs. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.