Regionales Leben
Quartierverein schlägt Alternative vor

Stadt Luzern plant Parkverbot an der Moosmattstrasse

Vor Renés Quartierladen an der Moosmattstrasse darf bald nicht mehr geparkt werden. (Bild: ber)

Gelbe Striche deuten bereits darauf hin: An der Moosmattstrasse vor Renés Quartierladen und der Uelihof Metz plant die Stadt Luzern ein Parkverbot. Im Quartier kommt das nicht nur gut an.

Wer kürzlich an der Moosmattstrasse in Luzern vorbeigelaufen ist, dem dürften sie schon aufgefallen sein. Beim Trottoir vor Renés Quartierladen und der Uelihof Metzg stehen seit einer Weile gelbe Kreuze und Striche auf dem Boden. Diese deuten auf ein bald folgendes Parkierverbot hin.

Nach den Sommerferien gilt das Verbot

Wie in der «Obergrund Quartierzeitung» geschrieben ist, habe das städtische Tiefbauamt angekündigt, nach den Sommerferien entsprechende normengerechte Markierungen anzubringen. Rechtlich zwingend seien jedoch auch schon die jetzigen provisorischen Markierungen. «Ein zukünftiger Zustand, der zu Recht einzelne Quartiermitglieder etwas irritiert hat», schreibt die Zeitung weiter. Nicht zuletzt deshalb, da die Markierungen alles andere als schön aussehen.

Vor Renés Quartierladen an der Moosmattstrasse sind provisorische Markierungen für ein Parkverbot.
Vor Renés Quartierladen an der Moosmattstrasse sind provisorische Markierungen für ein Parkverbot. (Bild: ber)

Stattdessen schlägt der Quartierverein eine Alternative vor. Im Bereich zwischen der Kreuzung Moosmatt-/Eschenstrasse bis zur Pauluskirche soll die Stadt eine Begegnungszone errichten. «Damit kann die Verkehrssicherheit erhöht, sowie den Fussgängern und dem Langsamverkehr Priorität eingeräumt werden, ohne den Ladengeschäften die Parkierungsmöglichkeiten zu entziehen», lautet die Begründung in der Zeitung.

Nach ersten Abklärungen mit dem Tiefbauamt stehe die Stadt der Idee «grundsätzlich positiv» gegenüber. Am Quartierfest vom 3. September sammelt der Quartierverein Unterschriften, um die Stadt zur Verfolgung der Idee zu bewegen.

Das Parkverbot ist nicht das einzige Vorhaben der Stadt Luzern, dass im Quartier für Aufregung sorgt. In derselben Ausgabe der Quartierzeitung wird auch über die «landschaftliche Wüste» beim Steinhofgärtli berichtet (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.