Millionenkredit ist durch

Stadt Kriens will Eisenbahnwagen vors Bahnhöfli stellen

Das Bahnhöfli soll langfristig belebt werden. (Bild: wia)

Die Stadt Kriens saniert und gestaltet das Bahnhöfli um. Auf dem Vorplatz will die Stadt einen Eisenbahnwagen platzieren. Den dafür nötigen Millionenkredit hat sie bereits gesprochen.

Vor drei Wochen hat die Stadt Kriens die Zügel beim Projekt Bahnhöfli an sich gerissen. Damit setzte sie einem langwierigen Prozess ein Ende, bei dem sich die Genossenschaft Bahnhöfli mit viel Herzblut um eine Zukunft für das historische Gebäude einsetzte. Wegen Geldmangels konnte die Genossenschaft ihre Ideen nie umsetzen (zentralplus berichtete).

Nun präsentiert die Stadt Kriens eigene Ideen. So soll das alte Bahnhöfli auf dem Stadtplatz in Kriens zum neuen Treffpunkt werden. Sie will im Sommer 2025 zur Eröffnung einladen. Entstehen sollen ein flexibel nutzbarer Gastraum mit kleiner Küche und ein Sitzungszimmer. Zudem wird ein Eisenbahnwagen den Vorplatz prägen.

Millionenkredit fürs Bahnhöfli bereits gesprochen

Das bereits bewilligte Projekt der Genossenschaft Bahnhöfli wurde leicht angepasst – und mit der Denkmalpflege abgestimmt. Die historische Bausubstanz bleibt erhalten. Die Anpassungen legt die Stadt Kriens in den kommenden Tagen öffentlich auf.

Die Stadt Kriens hat für die Sanierung und Umgestaltung des Bahnhöflis samt Vorplatz einen Kredit von etwa 1,22 Millionen Franken gesprochen. Sie übernimmt als Bauherrin, während die Genossenschaft Bahnhöfli das Gebäude mieten und betreiben wird.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon