Regionales Leben
Stadt vertauscht meterlange Buchstaben

Schreibfehler vor Luzerner Schulhaus sorgt für Schmunzeln

Kaum aufgeklebt, schon muss radiert werden. (Bild: Leserreporter)

Ausgerechnet vor einem Schulhaus mitten in der Stadt Luzern leuchtet ein Schriftzug mit offensichtlichem Schreibfehler von der Strasse. Die Stadt nimmt's gelassen. «Das können wir mit einem grossen Tipp Ex korrigieren.»

In der Signal-Nachricht an die Mutter, im E-Mail an den Chef oder im Beschrieb zum Insta-Foto. Tipp- oder Rechtschreibfehler passieren im Alltag schnell. Kaum einer ist jedoch so präsent wie derjenige an der Luzerner Sälistrasse, der am Wochenende für viele schmunzelnde Gesichter gesorgt hat. So auch bei einer zentralplus-Leserin, die sich fragt: «Wie geht das denn?»

In grellen grossen Buchstaben steht geschrieben: «Scuhle». Gemeint ist natürlich «Schule». Denn die Bodenmarkierung befindet sich im Gebiet des Schulhauses Säli-Steinhof. Und wie unschwer zu erkennen ist, handelt es sich um eine brandneue Markierung. Auf den weissen Buchstaben sind noch kaum Reifenspuren zu sehen, die Farbe ist hell und beinahe leuchtend.

Für die Bodenmarkierungen verantwortlich ist das Tiefbauamt der Stadt Luzern. (Bild: Leserreporter)

Tatsächlich wurde die Markierung erst am letzten Freitag aufgeklebt, wie die Stadt Luzern auf Anfrage von zentralplus festhält. Am Donnerstag wurde nämlich die Belagserneuerung an der Sälistrasse fertiggestellt. Wie der zuständige Leiter Verkehrstechnik und Signalisation Alphons Arnet aber sogleich klarstellt, könne so ein Fehler jedem passieren. «Das sind sehr grosse Buchstaben, die man zuerst auflegt und dann ausklebt.»

Der Fehler sei keine grosse Sache, «das können wir mit einem grossen Tipp Ex korrigieren», schmunzelt Arnet. Die Buchstaben könne man ausputzen und durch neue ersetzen. Gesagt, getan. Kurz nach dem Telefonat mit zentralplus postet die Stadt Luzern den korrigierten Schriftzug auf Facebook.

Und das mehr als rechtzeitig, bevor die Schülerinnen den Schreibfehler entdecken. Im Sälischulhaus herrscht nämlich erst in drei Wochen wieder Vollbetrieb.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.