Strandbad Tribschen

Panne in der Badi – Kinder sassen auf dem Trockenen

Das Wasser im Kinderbecken musste abgelassen werden. (Bild: mre)

In der Tribschenbadi in Luzern wurde am Dienstag das Wasser im Kinderbecken abgelassen. Rund 400 Kinder konnten sich nicht abkühlen. Grund war ein technisches Problem.

Ausgerechnet am heissten Tag der Woche wurde am Dienstag im Kinderbecken und beim Wasserspielplatz in der frisch renovierten Tribschenbadi das Wasser abgelassen. Dies schreibt die «Luzerner Zeitung». 400 Kinder hätten die Badi an diesem Tag besucht und hätten plötzlich auf dem Trockenen gesessen.

Wie Reto Mattmann, Geschäftsführer der Hallenbad Luzern AG, gegenüber der Zeitung sagt, sei ein technisches Problem an der neuen Anlage die Ursache gewesen. «Wir konnten die hohen Anforderungen an die Wasserqualität nicht gewährleisten und haben uns für das Entleeren des Beckens entschieden. Die genaue Ursache kennen wir noch nicht.»

Die Tribschenbadi wurde erst gerade renoviert und erneuert (zentralplus berichtete).

«Es ist eine Kinderkrankheit, die vorkommen kann»

Dass zu viele Kinder auf einmal sich im Becken aufhielten, sei nicht der Grund. Das müsse die Anlage aushalten, so Mattmann. Und weiter: «Es ist eine Kinderkrankheit, welche bei einer neuen Anlage vorkommen kann, jedoch von den verantwortlichen Spezialisten genau analysiert werden muss. Als Betreiber müssen wir unseren Gästen eine einwandfreie Wasserhygiene bieten.»

Am Mittwoch wurde das Becken bereits wieder mit Wasser befüllt. So, dass die Badi für den nächsten Grossandrang gerüstet sei.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon