Nach Brand in den 90er Jahren

Neue Kapellbrücke in Luzern wird heute 30 Jahre alt

Liebe für 200 Meter Holz: Die weltberühmte Kapellbrücke in Luzern. (Bild: PLU)

Im August 1993 ging das grösste Luzerner Wahrzeichen in Flammen auf. Acht Monate später konnte die Kapellbrücke wiedereröffnet werden.

Genau 30 Jahre als ist die «neue» Kapellbrücke mittlerweile. Am 14. April 1994 wurde die neu aufgebaute Brücke mit einem Fest und 15'000 Besuchern wiedereröffnet. Auch Bundesrat Flavio Cotti nahm an dem Anlass teil. Acht Monate zuvor, in einer Augustnacht, war das 650 Jahre alte Luzerner Wahrzeichen in Flammen aufgegangen.

Wahrscheinlich hatte eine Zigarette im August 1993 die 200 Meter lange Holzbrücke mit ihren 146 Bildern zerstört. Noch am gleichen Tag hatte damals der Stadtrat beschlossen die Brücke wieder aufzubauen. Das liess er sich rund 3,4 Million Franken kosten.

zentralplus hat dem Thema eine eigenen Serie gewidmet. Wie kam es zu dem Brand? Welche Rolle spielte der kürzlich verstorbene Stadtvater Franz Kurzmeyer bei der Rettung? Und wäre so eine Katastrophe heute noch denkbar? Wer mehr wissen will zur Geschichte der Kapellbrücke, findet hier alle wichtigen Antworten.

Verwendete Quellen
  • zentralplus Medienarchiv
  • Website der Luzerner Holzbrücken
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon