2022 sieben, 2023 noch drei

Die Pop-Up-Parks der Stadt Luzern sind zurück

Auch diesen Sommer sollen Pop-Up-Parks an drei Standorten das Quartierleben bereichern. Der letztjährige Standort an der Bruchstrasse (im Bild) entfällt jedoch. (Bild: zvg)

Wie ein Baugesuch der Stadt Luzern zeigt, soll es auch diesen Sommer wieder Pop-Up-Parks geben. Doch sind es heuer nur noch drei Stück.

«Pop-Up-Parks bieten die Chance, den öffentlichen Raum aktiv mitzugestalten und einen saisonalen Belebungspunkt im Quartier einzurichten», schreibt die Stadt Luzern auf ihrer Webseite. Ab Juni sollen die Pop-Up-Parks ebendiese belebende Funktion erfüllen.

Während 2022 noch sieben Pop-Up-Parks in der Stadt verteilt waren (zentralplus berichtete), sind diesen Sommer nur noch drei Standorte vorgesehen. Sie lauten: Quartierpark Geissmatthöhe, Parkplatz Obermättli und Parkplatz Dammgarten. Sechs Privatpersonen werden die Pop-Up-Parks gestalten und instand halten.

Der «Chrüsimüsi Corner» am Kaufmannweg in Luzern fiel im Sommer 2022 zwar auf. Benutzt wurde er aber selten – auch nicht, wenn es trocken war.

Das Interesse an den Pop-Up-Parks, die es seit 2021 gibt, war in der Vergangenheit nicht in allen Fällen gleich gross. So blieb der «Chrüsimüsi Corner» am Kaufmannweg meist unbenutzt (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
3 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon