Vorprüfung des Kantons bestanden

Deponie im Luzerner Hinterland kann bald gebaut werden

Ufhusen im Kanton Luzern an der Grenze zu Bern: Hier soll die Deponie hinkommen. (Bild: Screenshot Google Maps)

Die geplante Deponie in Ufhusen hat die kantonale Vorprüfung geschafft. Nun wird das Projekt öffentlich aufgelegt.

«Ohne Deponien können weder Private noch die öffentliche Hand bauen», schreibt die Engelprächtigen AG in einer aktuellen Mitteilung. Deshalb sei der Kanton Luzern dem Projekt gegenüber von Anfang an positiv eingestellt gewesen. Da hohe Anforderungen an das Deponieprojekt bestehen würden, habe die Vorprüfung des Kantons jedoch anderthalb Jahre in Anspruch genommen. Nun ist diese abgeschlossen.

Das Gebiet Engelprächtigen Ufhusen sei für eine Deponie bestens geeignet, da die Fahrt dorthin kaum durch Siedlungsgebiete führe. In einer ersten Etappe soll die Deponie mit Material aus der Region gefüllt werden. In einer späteren Phase komme dann Material aus grossen Projekten wie beispielsweise dem Durchgangsbahnhof dazu.

Das Projekt soll das Ostern öffentlich aufgelegt werden. Die Bevölkerung soll an einer öffentlichen Veranstaltung über die Deponie informiert werden.

Verwendete Quellen
  • Mitteilung der Engelprächtigen AG
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon