Bleicherstrasse in Luzern

Anwohner wollen ihr Haus vor Spekulation retten

Die Bleicherstrasse in Luzern. (Bild: Screenshot Google Maps)

Anwohner der Bleicherstrasse 7 in Luzern machen gegen die Verkaufspläne «ihrer» Liegenschaft mobil. Sie sorgen sich, dass sie ihr Zuhause verlieren könnten.

Banner und Plakate hängen an den Balkonen. «Kein Mietwahnsinn» oder «Anständige Käufer:innen willkommen», steht darauf unter anderem. So schreibt es die «Luzerner Zeitung».

Die Bewohner des Hauses an der Bleicherstrasse 7 sind offenbar in Sorge. Die Liegenschaft, in der sie wohnen, soll verkauft werden. Die Erbgemeinschaft, die im Besitz der beiden Gebäude ist, will dieses an den Meistbietenden verkaufen. Dies zu einem Richtpreis von 7,3 Millionen Franken.

«Totalsanierung und danach viel höhere Mieten»

Die Anwohner haben nun eine IG gegründet. Die Sorge: Ein Spekulant könnte die Liegenschaft kaufen. «Wir möchten nicht, dass hier dasselbe passiert wie mit vielen anderen Häusern im Quartier – eine Totalsanierung und danach viel höhere Mieten», sagt ein IG-Sprecher gegenüber der «Luzerner Zeitung».

Die Unsicherheit im Haus sei gross. Viele würden sich Sorgen, dass sie ihr Zuhause verlieren könnten. Neun Mietparteien setzten sich nun dafür ein, dass die Liegenschaft in die «richtigen» Hände fällt. Sie haben ein Manifest geschrieben sowie verschiedene Genossenschaften und den gesamten Stadtrat kontaktiert.

Eine Vorstellung sei, dass zum Beispiel die Stadt die Liegenschaft aus dem Jahr 1934 kaufen könnte. Auf Anfrage der «Luzerner Zeitung» heisst es dort, dass der laufende Verkaufsprozess nicht kommentiert würde.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon