Regionales Leben
Luzerner SP-Kantonsrat ärgert sich

Ampeln beim Pilatusplatz sind verdreht und unleserlich

Ist nun grün oder rot? Über diese Ampel beim Pilatusplatz erfahren es Fussgänger zumindest nicht mehr... (Bild: ewi)

SP-Kantonsrat Hasan Candan hat am Freitag verdrehte Ampeln beim Pilatusplatz entdeckt. Ausgerechnet an einem der dicksten Verkehrsknoten der Stadt Luzern. Dies sei «brandgefährlich».

Verdrehte Welt? SP-Kantonsrat Hasan Candan staunt am Freitag nicht schlecht: Am Pilatusplatz, einem der viel befahrensten Verkehrsknoten der Stadt Luzern, ist eine Ampel verdreht. Für Fussgänger, die die Strasse in Richtung Hotel Anker überqueren wollen, sind die Lichtsignale kaum sichtbar. Keine Chance zu erkennen, ob nun rot oder grün ist. Candan kritisiert den Umstand über Facebook als «brandgefährlich».

Der Stadt Luzern ist die Situation bekannt, wie Milena Scherer vom städtischen Tiefbauamt auf Anfrage erklärt. Das Problem sollte im Verlauf der nächsten zwei Stunden behoben sein. Wie es dazu kam, wisse man nicht. Es könne beispielsweise sein, dass sich jemand nachts daran zu schaffen gemacht habe. Oder gar in die Ampel gefahren ist.

Verwendete Quellen
  • Facebook-Post SP-Kantonsrat Hasan Candan
  • Telefonat mit Milena Scherer, Co-Leiterin Mobilität beim Tiefbauamt Stadt Luzern
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.