Regionales Leben
Déjà-Vu zum Neubad Spielautomaten

Alpineum-Grill reiht sich in Reihe kurioser Diebstähle

Für das «Invictis Pax»-Festival hat das Alpineum extra einen Grill organisiert. Wie Julia Furrer erzählt, fehlt dieser seit Mittwoch. (Bild: zvg)

Der Mittwoch beginnt für das Alpineum-Team mit einem Schock: Einer ihrer Gastro-Grills ist verschwunden. Diesen haben sie nach einem Festival zur Abholung hinausgestellt. Damit sind sie nicht die einzige Bar in der Region, die nächtliche Langfinger beklagt.

Hand aufs Herz: Ein jeder kennt einen Freund, der schon einmal eine Baustellenlampe geklaut hat. Oder du bist gar selbst diese Freundin. Auf dem Heimweg scheinen gewisse Personen einfach einen Hang zur leichtsinnigen Kleptomanie zu entwickeln.

Grill sollte an diesem Tag abgeholt werden

Gleiches scheint auch bei der «Alpineum Kaffeehaus Bar» geschehen zu sein. Seit Mittwochmorgen fehlt einer ihrer Gastro-Grills (zentralplus berichtete). «Heute morgen haben wir bemerkt, dass er fehlt», erzählt die Marketing-Managerin Julia Furrer am Telefon. Das bedeutet, der Grill muss zwischen gestern nacht und heute morgen vor der Öffnung weggekommen sein.

Samstags am Festival war die Welt und der Grill noch in Ordnung.
Samstags am Festival war die Welt und der Grill noch in Ordnung. (Bild: zvg)

Der Grill stand seit Samstag draussen bei der St.-Antonius-Kapelle. Dann nämlich fand im Alpineum das Gratis-Musikfestival Invictis Pax statt. Da sie den Grill von ihrem Metzger ausgeliehen hatten, wollten sie ihn retournieren. Damit dieser ihn im Verlauf der Woche abholen könne, haben sie den Grill bereits hinausgestellt gehabt. «Er wartete quasi nur noch darauf, abgeholt zu werden», witzelt Furrer am Telefon.

Das Pech trifft das Alpineum-Team gleich doppelt. In den neun Jahren des «Invictis Pax»-Festivals hatten sie nie Probleme, dass etwas wegkommt. Und nun trifft es sie in kurzer Zeit gleich zweimal. Denn bereits zu Weihnachten haben Unbekannte ein Weihnachtsbäumchen mitgehen lassen.

Auf Anzeige bislang verzichtet

Das Alpineum-Team hat zwei Vermutungen, wer die Grill-Diebe sein könnten: «Entweder waren es Betrunkene, die den Grill aus Jux nachts weggetragen haben. Oder aber jemand hat ihn mutwillig gestohlen.» Julia Furrer geht von mehreren Tätern aus. Denn der Grill sei sehr schwer und kaum allein zu tragen.

Wie hoch der Verlust ist, kann Furrer noch nicht beziffern. Das und das weitere Vorgehen kläre das Team in einem Meeting am Nachmittag noch ab. Auf eine Anzeige hat das Alpineum bislang verzichtet. «Wir haben nun erstmal einen Aufruf in den sozialen Medien gestreut. Damit haben die Personen eine Chance, den Grill zurückzubringen.» 

In seinem Post appelliert das «Alpi»-Team an die Vernunft der Täterschaft: Denn beim Grill handelt es sich um ein Gerät für die Gastronomie-Branche. «Das Zubehör wie Gasflaschen erhält man nicht einfach so bei der nächsten Tanke», führt Furrer aus. Ob sie damit Erfolg haben, wird sich noch zeigen.

Ungewöhnliche Langfinger keine Seltenheit

Wie dem Alpineum ging es schon anderen Bars und Event-Orten der Region. Ein bekanntes kürzliches Beispiel ist das Neubad in Luzern. Dort ist – ebenfalls nach einem Festival – ein Spielautomat geklaut worden (zentralplus berichtete).

Die «Molo Bar» beklagt hingegen immer wieder fehlende Deko-Artikel. So beispielsweise eine hölzerne Ente auf der Damen-Toilette. Immerhin: Nach dem Social-Media-Aufruf hat sich eine Bekannte des Enten-Diebes gemeldet, woraufhin die Enten-Box an ihren angestammten Platz zurückgekehrt ist (zentralplus berichtete).

Nicht geklappt hat der Social-Media-Aufruf hingegen beim Lebenshof «Spirito Elvetico» in Rothenburg. Am helllichten Tag ist das Pony Bailey gestohlen worden – der Vierbeiner ist noch immer verschwunden (zentralplus berichtete). Und auch im Falle eines gestohlenen Grindes der Musegghüüler blieb die Maske verschollen (zentralplus berichtete).

Selbst auf Friedhöfen treiben Diebe ihr Unwesen

Auch sakrale Orte wie Friedhöfe werden nicht von Diebstählen verschont. So hat der Friedhof in Schüpfheim immer wieder beklagt, wie Gegenstände von Gräbern gestohlen worden sind (zentralplus berichtete). Und aus der Leichenhalle liessen Langfinger gar Dekorationsmaterial mitgehen.

Kuriose Diebstähle gibt es auch über die Kantonsgrenzen hinaus. So hat in Baar ein Diebstahl bei der Bijouterie Schorro Aufsehen erregt. Denn die Diebin liess nicht etwa Ringe oder Ketten mitgehen, sondern die Weihnachtskugeln über dem Eingang (zentralplus berichtete).

Verwendete Quellen
  • Telefonat mit Julia Furrer, Marketing-Managerin vom Alpineum
  • Facebook-Post der «Alpineum Kaffeehaus Bar»
  • Medienberichte von zentralplus
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.