Regionales Leben
Umstellung auf Corporate-Nummern

058-Vorwahl der Zuger Stadtverwaltung macht Telefonierende skeptisch

Die neuen Nummern der Zuger Stadtverwaltung halten manche für eine zwielichtige Sache. (Bild: Beat Holdener) (Bild: )

Mit dem Umzug ins neue Stadthaus organisierte die Stadt Zug ihre Telefonie um. Neu gelten Nummern mit der Vorwahl 058, wie sie auch andere Verwaltungen und Firmen benutzen. Manche Leute, die von einer solchen Nummer angerufen werden, halten sie jedoch für unseriös.

«Achtung Kostenfalle!» oder «Vorsicht bei 058er-Nummern»: Solche Warnhinweise von Konsumentinnenmagazinen finden sich zuhauf im Internet. Die einstige Vorwahl von Glarus wird seit der Jahrtausendwende von der Swisscom für Business-Nummern verwendet.

Wer vor einiger Zeit eine solche wählte, musste teilweise hohe Gebühren bezahlen. Unter dem Druck von Konsumentenschutz, Preisüberwacher und Politik haben die Telekom-Anbieter die umstrittene Praxis schliesslich geändert. Auch wenn das bereits einige Jahre zurückliegt, ist bei vielen Leuten die Abzocke mit hohen Zusatzkosten offenbar noch immer präsent.

Kein Rückruf unter dieser Nummer

Das merken auch die Mitarbeitenden der Zuger Stadtverwaltung. Anrufe werden oft gar nicht angenommen, wenn die 058er-Vorwahl auf einem Telefondisplay erscheint und auch vor einem Rückruf auf solche Nummern schrecken viele zurück. Diese Erfahrung haben verschiedene städtische Angestellte gegenüber zentralplus geäussert.

Die Umstellung von der vertrauten 041-Vorwahl auf die so genannte Corporate-Nummer 058 erfolgte beim Umzug der Verwaltung ins Landis&Gyr-Gebäude an der Gubelstrasse im Jahr 2019. Vorher war die Stadt über unterschiedliche Nummernkreise erreichbar: Telefonnummer 041 728…, 041 711…, 041 710… .

«Wir werden mehrheitlich per Mail kontaktiert.»

Dieter Müller, Kommunikationsverantwortlicher der Stadt Zug

«Dies hatte zur Folge, dass wir zum Teil untereinander nicht intern, sondern extern anrufen mussten», begründet der städtische Kommunikationsverantwortliche Dieter Müller die Umstellung. «Der Nummernkreis 041 728… umfasste zu wenige freie Nummern, um alle darunter zu transferieren.»

Zum Block 058 728 8000 gehören jetzt die Anschlüsse der Schulen, zum Block 058 728 9000 diejenigen der Verwaltung. Dank IP-Telefonie über das Internet konnte alles auf die gleiche Anlage zusammengefasst werden. Diese Vorteile waren für die Stadt ausschlaggebend, die lokale 041-Vorwahl aufzugeben. Diese war schon fast ein Teil des städtischen Erscheinungsbildes.

Für die kontaktsuchende Bevölkerung dagegen brachte die Umstellung keine Vorteile, sondern eher einen Mehraufwand, mussten sie doch ihre gespeicherten Nummern ändern und ihre Ansprechpersonen wieder neu suchen.

Mehraufwand hält sich im Rahmen

Dass die 058-Nummern generell nicht akzeptiert würden, dafür gibt es in der Stadtverwaltung keine Hinweise. Auch den Mehraufwand aufgrund der Schwierigkeiten bei der telefonischen Kontaktaufnahme durch Mitarbeitende beurteilt Dieter Mülller als gering: «Wir werden mehrheitlich per Mail kontaktiert.»

Die Nummernumstellung wird von der Stadt als sehr erfolgreich beurteilt. Wer den alten Nummern nachtrauert und hofft, die Stadt künftig wieder einmal mit der heimatverbundenen 041-Vorwahl kontaktieren zu können, muss Dieter Müller enttäuschen. Da die verfügbaren Nummernkreise das nicht zulassen würden, wird eine Wiederumstellung auf die traditionelle regionale Vorwahl nicht geprüft.

Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.