Regierungsratswahlen: SVP Luzern schickt erneut Paul Winiker ins Rennen
  • News
SVP-Regierungsrat Paul Winiker sprach zu den Delegierten. (Bild: zvg)

Nun ist das Kandidatenfeld komplett Regierungsratswahlen: SVP Luzern schickt erneut Paul Winiker ins Rennen

1 min Lesezeit 09.11.2018, 07:27 Uhr

Wie erwartet steigt Paul Winiker erneut ins Rennen um einen Regierungsratssitz. Der 62-Jährige will seine angefangenen Projekte im Justiz- und Sicherheitsdepartement weiterführen. 

Einstimmig wurde Paul Winiker an der Delegiertenversammlung der SVP Luzern erneut für den Regierungsrat nominiert. Man habe in den letzten 4 Jahren viel erreicht, heisst es in einer Mitteilung. Gerade in der Sicherheit konnte viel gemacht werden und trotzdem wurden Kosten gesenkt. Viele Sicherheitsprojekte seien jetzt in Arbeit. Diese wolle er als Regierungsrat in den nächsten 4 Jahren vorantreiben.

Kantonsrat Armin Hartmann brachte zum Schluss eine kleine Laudatio. Paul Winiker habe seine Erwartungen als Regierungsrat mehr als erfüllt. Winiker geniesse seinen grössten Respekt.

Der 62-jährige Winiker wurde 2015 in den Regierungsrat gewählt. Damals eroberte die SVP den Sitz der abtretenden Yvonne Schärli (SP). Winiker war zuvor Gemeindepräsident von Kriens – der Betriebswirtschafter sass zudem im Kantonsrat.

Die SVP ist die letzte Partei, welche ihren Kandidaten offiziell nominiert hat. Bei der Wahl am 31. März treten an: Paul Winiker (SVP, bisher), Fabian Peter (FDP, neu), Marcel Schwerzmann (parteilos, bisher), Guido Graf (CVP, bisher), Reto Wyss (CVP, bisher), Roland Fischer (GLP, neu), Jörg Meyer (SP, neu) und Korintha Bärtsch (Grüne, neu).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF