Referendum gegen Projekt Weinhalde kommt locker zustande
  • News
Modell der vorgesehenen Überbauung Weinhalde. (Bild: Stadt Kriens)

Krienser sammeln 1136 Unterschriften Referendum gegen Projekt Weinhalde kommt locker zustande

1 min Lesezeit 29.07.2020, 06:53 Uhr

Für die Überbauung Weinhalde muss Land umgezont werden. Das sorgt für heftige Kritik. Nun wurde das Referendum eingereicht.

Das Komitee «Vernünftiges Wachstum in Kriens» hat innerhalb von zwei Monaten 1136 Unterschriften gegen eine Überbauung des Landes am Sonnenberg gesammelt. Damit wurden die notwendigen 500 Unterschriften – «trotz Corona-Einschränkungen», wie die Initianten schreiben – locker erreicht. Am Dienstag reichten sie das Begehren ein.

Für das Komitee «ist der Sammelerfolg Beweis dafür, dass die Krienserinnen und Krienser im Gegensatz zu den Immobilien-Investoren nicht auf Biegen und Brechen jeden Flecken Grün in der Stadt zugebaut haben wollen», heisst es in einer Mitteilung.

Abstimmung über Baustopp im September

Die Einzonung hatte Krienserinnen und Krienser auf den Plan gerufen, die sich «gegen das ungebremste Wachstum» in Kriens aussprachen (zentralplus berichtete). Die Stadt Kriens soll das Land stattdessen als Baulandreserve behalten.

Bereits im September werden die Krienser Stimmbürgerinnen und Stimmbürger über einen 15-jährigen Baustopp abstimmen können.

Im Komitee haben sich Anwohner der Weinhalde, Interessierte, die Grüne Partei Kriens sowie die IG attraktives Kriens zusammengeschlossen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.