Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!

Facebook-Eintrag war eine Falschmeldung Raubüberfall in Zug: Auch Mittäter gefasst

1 min Lesezeit 23.01.2017, 15:44 Uhr

Nach dem Raubüberfall auf einen 52-jährigen Mann konnte auch der Mittäter gefasst werden. Es handelt sich um einen Jugendlichen aus dem Kanton Aargau. Ausserdem muss sich eine Frau für einen falschen Facebook-Post verantworten.

Am 18. Januar 2017, rund zehn Tage nach dem Raubüberfall auf einen 52-jährigen Mann, hat die Zuger Polizei auch den Mittäter festgenommen (zentralplus berichtete). Der 17-jährige Serbe aus dem Kanton Aargau hat die Beteiligung an der Straftat zugegeben. Gegen ihn wurde ein Jugendstrafverfahren durch die Jugendanwaltschaft des Kantons Zug eröffnet und Untersuchungshaft angeordnet. Weil bei jugendlichen Straftätern der Wohnsitz über die Zuständigkeit bestimmt, wird der Fall an die Aargauer Behörden abgetreten.

Ermittlungen wegen Irreführender Facebook-Eintrag

Wenige Stunden nach dem Raubüberfall schrieb eine Bürgerin auf Facebook, ihrem Freund sei zwei Wochen zuvor an derselben Stelle das gleiche Schicksal widerfahren. Die Zuger Polizei hat umgehend Ermittlungen aufgenommen, da es sich bei einem Raubüberfall um eine schwere Straftat und um ein Offizialdelikt handelt.

Wie sich herausstellte, war der Facebook-Eintrag eine Falschmeldung. Die verantwortliche Person wird sich nun bei der Staatsanwaltschaft des Kantons Zug wegen Irreführung der Rechtspflege verantworten müssen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF