Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Raubüberfall in der Boutique Gübelin – eine Person leicht verletzt
  • Aktuell
Eine Aufnahme der beiden Täter während dem Überfall. (Bild: zvg / Luzerner Polizei)

Die Polizei hat Fahndungsbilder publiziert Raubüberfall in der Boutique Gübelin – eine Person leicht verletzt

2 min Lesezeit 10.09.2017, 10:33 Uhr

Am Sonntagvormittag kam es in Luzern zu einem Raubüberfall. Betroffen ist die Boutique Gübelin am Schwanenplatz. Wie die Polizei berichtet, ist die Täterschaft noch nicht gefasst, eine Person wurde leicht verletzt. Die Polizei hat Bilder der beiden Täter publiziert und einen Zeugenaufruf gemacht.

Am Sonntagvormittag wurde die Boutique Gübelin am Schwanenplatz überfallen, wie Urs Wigger, Sprecher der Luzerner Polizei, berichtet. Die Täterschaft befindet sich auf der Flucht, wie Wigger bestätigt.

Zum Überfall kam es laut der Polizei kurz nach 8 Uhr. Die zwei unbekannte Männer bedrohten die Angestellten beim Betreten des Geschäftes mit einer Pistole. Die beiden Täter erbeuteten beim Überfall Uhren, Schmuck und Bargeld, danach flüchteten sie in unbekannte Richtung. Zum genauen Vorgehen der Täter sowie dem Wert der Beute äussert sich die Polizei nicht.

Unterstütze Zentralplus

Kein Schusswaffengebrauch

Eine Person wurde verletzt und durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. «Die Person wurde leicht verletzt. Es kam nicht zu einem Schusswaffengebrauch», erklärt Wigger gegenüber zentralplus. Die Fahndung nach den unbekannten Männern ist derzeit am Laufen. «Vor Ort läuft eine minutiöse Spurensicherung durch den kriminologischen Dienst», so Wigger.

Vor Ort waren mehrere Polizeiwagen, die Sanität und Notfallärzte. Wie ein Zeuge gegenüber «20 Minuten» meldet, kontrolliert die Polizei bei der Autobahnauffahrt beim Kasernenplatz diverse Fahrzeuge. Es handle sich um eine sogenannte Ringfahndung.

Zeugenaufruf der Polizei 

Die Luzerner Polizei sucht Zeugen, welche Angaben zu den unbekannten Tätern machen können oder im Umfeld des Schwanenplatzes verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben. Diese Personen werden gebeten, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare