08.04.2021, 11:05 Uhr Rassistische Häusernamen gestrichen

1 min Lesezeit 08.04.2021, 11:05 Uhr

Die Stadt Zürich will rassistische Inschriften an historischen Gebäuden entfernen. Dabei geht es etwa um Hausnamen, die einen Bezug zum Kolonialismus oder Rassismus gegen Schwarze haben. Diese befinden sich mehrheitlich im Niederdorf. Drei rassistische Bezeichnungen an städtischen Liegenschaften werden gemäss Entscheid der Stadtregierung noch in diesem Jahr beseitigt. Darunter etwa der Hausname «Zum Mohrenkopf» am Neumarkt 13. Rassismus dürfe nicht toleriert werden, so die Stadtregierung. Die Stadt wolle zudem auf private Hausbesitzerinnen und -besitzer zugehen, um auch dort entsprechende Inschriften zu entfernen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.