02.10.2020, 21:25 Uhr Rahmenabkommen: Gespräche in Brüssel

1 min Lesezeit 02.10.2020, 21:25 Uhr

Die Gespräche um das Rahmenabkommen zwischen der Schweiz und der EU sind weiter gegangen. Acht Parlamentarierinnen und Parlamentarier des National- und Ständerats waren nach Brüssel gereist, um mit Vertretern aus dem EU-Parlament und der Kommission zu sprechen. Das Vertrauen der EU in den Bundesrat sei bereits angeschlagen, sagte Nationalrätin Tiana Angelina Moser nach den Gesprächen. Die EU-Kommission und EU-Staaten würden nun von der Schweiz Vorschläge zu den drei noch offenen Punkten im geplanten Rahmenabkommen in den nächsten Wochen erwarten. So etwa zu dem von Gewerkschaften geforderten Schutz von Schweizer Löhnen, hiess es weiter.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF