«Pussy»: EVZ-Thiry auf hundertachtzig
  • News
Der junge Zuger Verteidiger Thomas Thiry hütet die Bank. (Bild: EVZ/ Felix Klaus)

Trash-Talk unter Eishockey-Spielern «Pussy»: EVZ-Thiry auf hundertachtzig

1 min Lesezeit 04.11.2018, 12:37 Uhr

Im Eishockey gibt’s keine «Pussys». Das weiss seit Büne Hubers legendärer Brandrede jeder. Doch Thomas Thiry vom EVZ musste dies einem NHL-Titanen mal wieder klar machen.

Am Freitag watschte der EV Zug den HC Davos gleich mit 8:1 ab. Interessante Szenen spielten sich auch auf der Bank ab. Es kommt zu einem Wortgefecht zwischen dem Zuger Thomas Thiry und dem Davoser Shane Prince. 

Thiry erklärt dem ehemaligen NHL-Spieler (139 Einsätze), dass er keine «Pussy» sei. Bei einem Körperkontakt habe er einzig versucht, seinen Körper zu schützen.


 

 

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.