07.08.2019, 22:23 Uhr Puerto Rico: Verfassungskrise dauert an

1 min Lesezeit 07.08.2019, 22:23 Uhr

In Puerto Rico darf Pedro Pierluisi die Nachfolge des zurückgetretenen Gouverneurs Ricardo Rosselló nicht antreten. Das oberste Gericht des US-Aussengebietes hat die Vereidigung von Pedro Pierluisi für ungültig erklärt, weil nur eine Parlamentskammer zugestimmt hatte. Anstelle von Pierluisi wurde die bisherige Justizministerin Wanda Vázquez als neue Gouverneurin vereidigt. Dies könnte zu neuen Demonstrationen auf der Karibikinsel führen. Das US-Aussengebiet Puerto Rico leidet seit Jahren unter Misswirtschaft und den Folgen von Hurrikan «Maria». Gouverneur Rosselló trat vor fünf Tagen zurück, nach geleakten Chat-Nachrichten und tagelangen Strassenprotesten. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF