22.02.2020, 03:09 Uhr Proteste in Algerien jähren sich

1 min Lesezeit 22.02.2020, 03:09 Uhr

Seit einem Jahr gehen in Algerien jeden Freitag Menschen auf die Strasse, um gegen die Regierung zu protestieren. Auch gestern versammelten sich in der Hauptstadt Algier tausende Menschen. Sie riefen «wir werden nicht aufhören». Am 22. Februar 2019 waren zahlreiche Algerierinnen und Algerier erstmals auf die Strasse gegangen. Sie demonstrierten gegen eine fünfte Amtszeit des damaligen Präsidenten Abdelaziz Bouteflika. Dieser trat später zurück. Sein Nachfolger Abdelmadjid Tebboune wurde im Dezember gewählt. Er gilt jedoch als enger Vertrauter Bouteflikas. Die Protestbewegung hatte den Wahlgang boykottiert. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF