09.08.2019, 12:35 Uhr Presserat rügt «20 Minuten»

1 min Lesezeit 09.08.2019, 12:35 Uhr

Die Gratiszeitung «20 Minuten» ist vom Presserat gerügt worden. Grund ist ein Inserat zur «Selbstbestimmungsinitiative» auf der Frontseite der Zeitung. Das Inserat hatte im letzten November für ein Ja zur Initiative geworben. Dabei war das Bild eines Minaretts in der gleichen Farbe gedruckt wie das Logo von «20 Minuten», direkt neben der Anzeige. Die Zeitung habe damit die Werbung vom redaktionellen Inhalt zu wenig klar getrennt, schreibt der Presserat. So sei kaum sichtbar gewesen, dass es sich um eine Anzeige gehandelt habe. Da alles auf einer einzigen grafischen Ebene angelegt gewesen sei, sei für die Leser zu wenig klar gewesen, dass es sich um eine Werbung gehandelt habe. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.