Polizisten nach FCL-Match mit Steinen beworfen
  • Gesellschaft
  • Polizei
Luzerner Polizisten wurden am Bahnhof Luzern angegriffen. (Bild: bic)

St. Gallen-Fans wollten Züge besprayen Polizisten nach FCL-Match mit Steinen beworfen

1 min Lesezeit 16.02.2020, 19:05 Uhr

Am Sonntagnachmittag hat der FC Luzern sein viertes Spiel in Serie gegen den FC St. Gallen gewonnen. Nach dem Spiel kam es am Bahnhof Luzern zu Ausschreitungen der St. Gallen-Fans.

Am Sonntagnachmittag fand das Fussballspiel zwischen dem FC Luzern und dem FC St. Gallen statt. Der FC Luzern hat das Spiel mit 1:0 gewonnen.

Die Luzerner Polizei stand vor, während und nach dem Spiel im Einsatz, wie sie am Sonntagabend mitteilt. In beiden Fanlagern seien während dem Spiel vereinzelt Pyrofackeln gezündet worden.

Nach dem Spiel hätten St. Gallen-Fans versucht, am Bahnhof Luzern Züge zu besprayen. Zudem haben sie Steine gegen Polizisten geschleudert. Verletzt wurde niemand. Die Sicherheitskräfte haben Gummischrot eingesetzt, um die Fans in den Extrazug zu drängen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.