Regionales Leben

Sprengstoffalarm am Bahnhof: Eine Person verletzt
Bankomat gesprengt: Luzerner Polizei sucht diese Männer

  • Lesezeit: 2 min
  • Kommentare: 14
Die Luzerner Polizei sucht diese Unbekannten, die den Bankomat am Bahnhof Luzern gesprengt haben,
  • Regionales Leben
  • Update
  • Verkehr
Die Polizei war am Dienstagmorgen mit einem Grossaufgebot am Bahnhof Luzern im Einsatz. (Symbolbild) (Bild: Luzerner Polizei)

Der Zürcher Entschärfungsdienst hat am frühen Dienstagmorgen den Bahnhof Luzern komplett abgesperrt. Unbekannte haben einen Bankomat gesprengt. Jetzt sucht die Luzerner Polizei Zeugen.

Am Bahnhof Luzern ging am frühen Dienstagmorgen gar nichts mehr. Die Luzerner Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort und sperrte zunächst den Zugang zu sämtlichen Gleisen. Sie wurde verstärkt durch Kolleginnen aus Zug und Zürich. Weiter vor Ort zu sehen war ein Einsatzfahrzeug des Zürcher Entschärfungsdiensts.

Die Polizei war seit 3 Uhr morgens im Einsatz. Unbekannte Täter haben in der letzten Nacht am Bahnhof in Luzern einen Bankomat gesprengt, wie die Luzerner Polizei jetzt bestätigt. Unmittelbar vor der Flucht sei es zu einem Handgemenge mit zwei Mitarbeitenden einer Sicherheitsfirma gekommen. Eine Person wurde dabei leicht am der Schulter verletzt und musste ins Spital. Die vier mutmasslichen Täter flohen mit zwei Motorrädern (Roller).  

Gesperrt ist auch am späten Vormittag noch der Bereich rund um die Gleise 14 und 15. Auf diesem Perron befindet sich der Bankomat der Bank Cler. Dieser wurde mit einem Sichtschutz abgesperrt, wie auf Bildern von zentralplus-Lesereportern zu erkennen ist. So bleibt der Ein- und Ausgang in Richtung Uni Luzern geschlossen. Auch der Eingang zum Gebäude an der Robert-Zünd-Strasse 2 ist zu.

Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu den unbekannten Tätern machen können, die den Bankomat gesprengt haben. Oder die etwas beobachtet haben oder denen im Vorfeld zwei dunkle Motorräder aufgefallen sind. Wer Hinweise zum Raubüberfall machen kann, wird gebeten, sich bei der Luzerner Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 zu melden.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

14 Kommentare
  1. Remo, 23.12.2021, 18:30 Uhr

    Aha! Keiner erwischt …. Hmmm komisch. Na ja evtl haben sich ja alle gekannt….

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Schweizer Joseph, 22.12.2021, 12:13 Uhr

    Soooo viele Bankautomaten werden gesprengt….
    Kann neben einfärben der Banknoten nicht auch Lachgas oder Glimmer oder andere „Markierungen“ im Automat gelagert werden das bei einer Sprengung überall verteilt wird und nicht gleich abgewischt werden kann.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  3. Michel von der Schwand, 22.12.2021, 09:41 Uhr

    Warum wurde die komplette Innenstadt nicht abgesperrt? Schon sehr gefährlich hier in der Schweiz. Neben den Schwurbler liefert nun auch die Polizei beste Satire.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  4. Aldebaran, 21.12.2021, 21:19 Uhr

    Ja ganz sicher……….wir leben auf Nibiru………..echt krank was da wieder abgezogen wurde!
    «Räuber und Poli» spielen, nichts anderes zu tun glaube ich…….
    Total realitätsfremd, denn absperren wenn die Bombe ja schon losgegangen ist??
    Genau, und was sollten wir denn alle nicht sehen bei dieser Absperrung?
    Polizisten und Feuerwehr sollte man mal nach Israel/Libanon schicken, würden sich alle in die Hose……..na ja. Das ganze eine Sauerei sondergleichen, genau so wie die ganze Coronasche……eine Frechheit sondergleichen gegenüber dem Bürger und Steuerzahler, Leuten die arbeiten für ihre Existenz!!!!!!! Einfach mal mit klarem Verstand drüber nachdenken…….

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  5. Null von Vier, 21.12.2021, 17:25 Uhr

    Handelt es sich bei der privaten Sicherheitsfirma etwa um die breitbeinigen Real-Schul-Polizisten in gelben Leuchtwesten, welche normalerweise auf den Perrons auf und ab marschieren oder sich in den Zügen wie die grossen, wichtigen Macker benehmen? Würde absolut passen…… Wenn’s drauf an kommt zu zweit nicht mal fähig, mind. einer von vier Festzuhalten!

    2 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
  6. Groucho, 21.12.2021, 14:19 Uhr

    Hervorragendes Beispiel, wie man sich richtig vor Covid schützt… 🙂

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  7. Rentner Ludwig, 21.12.2021, 11:51 Uhr

    Super Gemacht mutig , ein Ort,, wo es Wimmelt von Videos, Cam, und , Securiti, ,na dann schüne Festtage.

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter
  8. Adaff, 21.12.2021, 08:54 Uhr

    Einmal ist es der Schnee, einmal eine Bombe! Was wird es nächstes Mal sein!!!!111!!!

    (Hoffentlich ist niemandem was Ernsthaftes passiert!)

    1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  9. Bahnhofs Mission, 21.12.2021, 07:43 Uhr

    Eine Bancomat-Sprengung beim Gleis 14 und die Grossstadt-Sheriff‘s sperren kurzerhand während der Rush-Hour den ganzen Bahnhof…… Ok, kann man mal machen, wenn man in der Provinzstadt schon mal das gesammte Einsatzmaterial auspacken darf.

    3 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 6 👎 Daumen runter
    1. Einsatzkräfte, 21.12.2021, 12:41 Uhr

      Leider kennen Sie nicht die ganzen Umstände (welche bewusst nicht sofort oder sogar gar nie an die Medien gelangen), es hat sehr wohl Gründe gegeben für diese Massnahmen.

      3 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 2 👎 Daumen runter
      1. Laurin Villiger, 21.12.2021, 13:27 Uhr

        @Einsatzkräfte: Was sind denn die «ganzen Umstände»?

        Der ganze Aufmarsch mit maskierter Polizeisondereinheit, kompletter Bahnhof absperren etc. ist schon verdächtig. Auch wurde nun ein grosser Sichtschutz montiert, was sehr unüblich ist, wenn man tatsächlich nur ein paar explodierte Bankomat-Teile untersucht. Was könnte die Öffentlichkeit da sehen, was sie nicht sehen darf?

        Auch sind die Meldungen sehr widersprüchlich. Pilatustoday berichtete z.B. lange von einem automatischen Alarm und berief sich dabei auf die Polizei. Nun wird von einem Handgemenge mit Sicherheitskräften und Verletzten geschrieben – da wäre der automatische Alarm ja nur Nebensache. Schliesslich ist auch der Ort des Verbrechens sehr verdächtig. Es gäbe wesentlich abgelegenere Bankomaten.

        Wussten die Täter vielleicht dass dort mehr als nur ein «normaler Bankomat» steht? Oder fand vielleicht zu der Zeit ein Spezialtransport inkl. privater Sicherheitsleuten statt? Oder wurde von der Täterschaft vielleicht ein sehr gefährlicher Sprengstoff verwendet? Einer der Sensoren an neuralgischen Orten alarmschlagen liess?

        … alles nur Hypothesen. Aber ich hoffe Zentralplus bleibt dran.

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
      2. Bahnhofs Mission, 21.12.2021, 17:27 Uhr

        @Laurin Villiger – Ich spüre es, Sie sind etwas ganz grossem auf der Spur. Bleiben Sie dran!

        0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 1 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
      3. Kevin Binggeli, 21.12.2021, 18:19 Uhr

        Es gibt sicherlich hunderte Gründe den Bahnhof dicht zumachen.
        Ich bin kein Experte aber mir Fallen da gleich welche ein:
        Man sollte das den Profis überlassen und ich bin mir sicher, dass diese richtig gehandelt haben.
        Ich bin um 08.45 mit dem Zug von Stansstad nach Kriens gefahren und habe keine Probleme bemerkt.

        Sichtschutz ist ja wohl logisch. Sollen diese oder andere Täter vielleicht anhand von Fotos sich verbessern können?
        Auch bei Ermittlungen kann es wichtig sein, dass nur der Täter und der Ermittler die Details kennen.
        Höre manchmal zum Einschlafen Crime TV😂, daher mein Fachwissen.

        Alpha Centauri erklärt Kindereinfach Astrophysik daher bin ich auch da mit einem Grundwissen ausgestattet.

        Lass die Leute doch einfach ihre Arbeit machen!!!

        Hypothesen 🤦

        1 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
      4. Bahnhofs Mission, 21.12.2021, 20:49 Uhr

        @Kevin Binggeli – Fährt von Stansstad nach Kriens und merkt nichts vom Unterbruch im Bahnhof Luzern…… 🤦🏻‍♂️ Made My Day!

        0 👍 Gefällt mir 2 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 1 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 520 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen