Polizei

Polizei zieht Bilanz für 2021
Zuger Grüsel? Sexualdelikte mit Kindern verdreifacht

  • Lesezeit: 2 min
  • Polizei
2021 beschäftigten nebst Corona auch Sexual- und Cyberdelikte die Zuger Polizei. (Bild: ber)

Die hat ihre Einsätze vom Jahr 2021 ausgewertet. Dabei zeigt sich: Zugenommen haben vor allem Cyber- und Sexualdelikte. Trotzdem verüben die Zuger im schweizweiten Vergleich wenig Straftaten.

Zuerst zum positiven: Verkehrsunfälle haben im Kanton Zug 2021 abgenommen. Statistisch gesehen kommen Verunfallte auch etwas glimpflicher davon. Doch dafür werden im Vergleich zum Vorjahr etwas mehr Personen leicht verletzt.

Andreas Lucchini, Chef der Bereitschafts- und Verkehrspolizei, betrachtet die wachsende Zuger Autodichte als einen möglichen Faktor. Weiter stelle man mehr Überforderungen oder verunsichertes Verhalten fest. Beispielsweise fahren gewisse Velofahrer lieber auf dem Trottoir, statt den Velostreifen auf der Fahrbahn zu verwenden.

Mehr Kriminaldelikte

Im Kriminalbereich stieg die Zahl der erfassten Straftaten leicht an. Waren es 2020 noch 29,9 Straftaten pro 2000 Zugerinnen, so sind es inzwischen 33,4 Straftaten. Damit liegen die Zuger aber noch unter dem schweizweiten Durchschnitt von 47,9. Einerseits hängt das mit der Zunahme an Cyber- und Sexualdelikten zusammen. Die Cyberkriminalität ist um ein Drittel gestiegen. Zudem werden nur rund ein Fünftel der Fälle aufgeklärt.

Andererseits beinhaltet der Bericht auch zum ersten Mal Widerhandlungen gegen das Personenbeförderungsgesetz. Darin ist beispielsweise das Fahren ohne gültiges Billett aufgeführt. Seit der Einführung im März 2021 hat die 531 Delikte verzeichnet.

Sexuelle Delikte stark angestiegen

Die Zahl der Handlungen gegen die sexuelle Integrität hat sich im vergangenen Jahr fast verdoppelt. Ehemals 80, hat die Polizei im Jahr 2021 144 Straftaten erfasst. Stark angestiegen ist die Zahl der sexuellen Handlungen mit Kindern, diese Zahl hat sich mehr als verdreifacht (7 in 2020, 23 in 2021). Ein Beispiel dafür ist der Fall eines Zuger Fussballtrainers, der sechs seiner Junioren sexuell genötigt hat (zentralplus berichtete).

Solche Fälle sind nicht ohne, gibt Thomas Nabholz, Chef der Kriminalpolizei, in der Mitteilung zu bedenken. Sie bedingen Ermittler, die «juristisch, taktisch und technisch über einen hohen Ausbildungsgrad verfügen und psychisch äusserst stabil sind».

Herausforderung Personalplanung

Für 2022 will die Zuger Polizei ihr Fokus auf die Personalplanung rücken. Denn demnächst stünden viele Pensionierungen an. «Da es für den Polizeiberuf keinen grossen externen Markt gibt und die polizeiliche Ausbildung von der Rekrutierung bis zum Abschluss drei Jahre dauert, muss die Personalplanung mindestens fünf Jahre im Voraus erfolgen.» Zudem werden die Fälle und Aufgaben spezialisierter, weshalb es mehr Fachspezialisten benötige.

Verwendete Quellen
Weitere Quellen
Weniger Quellen anzeigen

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 630 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen