Beifahrerin wird erheblich verletzt

Töfffahrer stirbt bei Selbstunfall in Ermensee

Die Polizei sucht Zeugen zu einem schweren Unfall vom Samstagabend. (Bild: tva)

Auf der Aargauerstrasse in Ermensee hat es am Samstagabend einen Selbstunfall gegeben. Ein Töfffahrer hat sich dabei so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstorben ist.

Wie die Luzerner Polizei mitteilt, passierte der Unfall auf der Aargauerstrasse von Ermensee in Richtung Mosen. Nachdem ein Töfffahrer überholt hatte, kam der Töff in der leichten Rechtskurve nach links über den Randstein hinaus.

Die Maschine streifte die Leitplanke. Nach dem Ende der Leitplanke kam der Motorradfahrer auf die Bahntrassee, wo er stürzte. Der 54-jährige Fahrzeuglenker hat sich beim Unfall so schwer verletzt, dass er auf der Unfallstelle verstarb.

Polizei sucht Zeugen

Seine 15-jährige Sozia wurde durch einen Rettungshelikopter mit erheblichen Verletzungen in ein Spital geflogen. Die Aargauerstrasse war nach dem Unfall für rund sechs Stunden gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen zu diesem Unfall. Vor allem Autofahrer, die von diesem Töff überholt worden sind.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon