Polizei
Darum standst du heute Morgen im Stau

Sechs Personen bei Unfällen in Luzern verletzt

Bei einem Unfall in Dagmersellen fuhr ein Tesla-Fahrer frontal in ein Depot von Beton-Trennelementen. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Dienstagabend und am Mittwochmorgen hielten gleich mehrere Verkehrsunfälle die Luzerner Polizei auf Trab. Die Unfälle auf der Autobahn führten zu grossen Verkehrsbehinderungen. Sechs Personen mussten ins Spital gefahren werden.


Ein erster Unfall ereignete sich am Dienstag, 18. Oktober 2022, ungefähr um halb acht Uhr in Dagmersellen. Ein Autofahrer fuhr vom Gebiet Wuermatte in Richtung Wuerhüsli. Aus noch ungeklärten Gründen geriet das Fahrzeug rechts von der Strasse ab und prallte frontal in ein Depot von Beton-Trennelementen. Der Autofahrer verletzte sich beim Unfall leicht und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Das Auto des Herstellers Tesla musste aufgeladen und abtransportiert werden. Beim Unfall entstand ein Sachschaden von rund 55‘000 Franken.

Ein Motorradfahrer fuhr am Mittwochmorgen um halb sieben Uhr auf der Wurmistrase von Sempach her in Richtung Rothenburg. Im Gebiet Neugossenrain kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden E-Bike-Fahrer. Der Velofahrer verletzte sich dabei und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Der Motorradfahrer verletzte sich leicht und begab sich in ärztliche Behandlung, wie die Luzerner Polizei mitteilt. Das Velo und das Motorrad wurden aufgeladen und abtransportiert. Der Sachschaden beträgt ungefähr 7’500 Franken. 

Auffahrunfall auf der Autobahn A2 führte zu eineinhalb Stunden Stau

Keine Stunde später, kurz nach 07.15 Uhr, kam es auf der Autobahn A2 in Emmenbrücke, in Fahrtrichtung Süden, zu einem Auffahrunfall zwischen drei Personenwagen. Eine Person verletzte sich beim Unfall und wurde durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren. Zwei Fahrzeuge mussten abtransportiert werden. Wegen ausgelaufener Flüssigkeiten wurde eine Putzmaschine zur Reinigung aufgeboten. Es entstand ein Sachschaden von ungefähr 25’000 Franken. Der Unfall führte zu massiven Verkehrsbehinderungen und Rückstau von zeitweise über eineinhalb Stunden (zentralplus berichtete).

Fast zeitgleich, um 07:20 Uhr, kam es zu einem Motorradunfall auf der Münchrütistrasse in Sursee. Der Fahrer geriet auf der Strasse zu weit nach rechts und touchierte einen Findling ausserhalb der Fahrbahn. Dadurch kam er zu Fall und verletze sich. Er wurde durch den Rettungsdienst 144 in Spital gefahren.

Ein weiterer Unfall ereignete sich kurz vor 07:40 Uhr auf Höhe der Autobahnausfahrt A2 beim Kasernenplatz in Luzern. Bei einer Auffahrkollision zwischen zwei Personenwagen verletzte sich ein Fahrzeuglenker, welcher durch den Rettungsdienst 144 ins Spital gefahren wurde. Beide Autos waren noch fahrbar und konnten weggestellt werden. Der Sachschaden beträgt ungefähr 3’000 Franken. Der Unfall führte zu Rückstau.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Luzerner Polizei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.