Tier an Luzerner Kantonsgrenze erschossen

Polizei sucht noch immer nach Katzen-Jäger

Eine unbekannte Person hat in Sins eine Katze mit einem Pfeil erschossen. (Bild: Aargauer Kantonspolizei)

Eine unbekannte Person hat Mitte April eine Katze mit einem Pfeil erschossen. Und zwar an der Kantonsgrenze zwischen Luzern und Aargau. Bisher verliefen die Ermittlungen erfolglos.

Der Fall hat in der ganzen Schweiz für Schlagzeilen gesorgt. Am 14. April hat ein Unbekannter eine Katze mit einem Pfeil erschossen. Es passierte an der Luzerner Kantonsgrenze. Schwer verletzt schleppte sich das Tier zu einem Bauernhof in Sins geschleppt.

Trotz Zeugenaufruf hat die Kantonspolizei Aargau den Fall bisher nicht lösen können. «Leider ist es bislang nicht gelungen, die Herkunft der nicht gechipten Katze zu klären. Auch sind keine Meldungen eingegangen, welche uns weitergebracht hätten», wird Sprecher Bernhard Graser in der «Aargauer zeitung» zitiert.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon