Brand in Tiefgarage

Ein Brandstifter legte Feuer in der Industriestrasse in Zug

Der Brand in einer Tiefgarage an der Industriestrasse in Zug machte mächtig Qualm. (Bild: Zuger Polizei)

Vor gut einem Jahr gab es mitten in der Stadt Zug einen Brand in einer Tiefgarage. Ermittlungen der Zuger Polizei haben jetzt zu einem Verdächtigen geführt.

Zwei Autos standen im Februar 2022 in einer Tiefgarage an der Industriestrasse in Zug in Flammen. Dichter Rauch umhüllte das Gebäude, 40 Menschen wurden evakuiert. Selbst Anwohner wurden von der Feuerwehr gebeten, die Fenster gegen den beissenden Rauch zu schliessen (zentralplus berichtete).

Nach dem Einsatz klemmte sich der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei hinter den Fall. Gemeinsam mit dem Forensischen Institut Zürich ist jetzt der Durchbruch gelungen. Spuren am Tatort und weitere Ermittlungen zeigen: Das Feuer wurde mutwillig gelegt. Auch einen dringend verdächtigten Mann konnten die Ermittlerinnen identifizieren.

Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug hat den Mann nun zur Verhaftung ausgeschrieben. Bei dem Brand vor knapp einem Jahr entstand ein Sachschaden von rund 1,3 Millionen Franken am Gebäude, den Geschäften über der Tiefgarage und den Fahrzeugen.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon