Polizei
Grosseinsatz in der Nacht

Ein Brand zerstört eine Scheune in Schüpfheim

Grosseinsatz in der Nacht für die Feuerwehr Schüpfheim. Eine Scheune stand in Vollbrand. (Bild: Luzerner Polizei)

Alarm für die Feuerwehr Schüpfheim. Am späten Dienstagabend brannte es in einer Scheune. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell unter Kontrolle, hatten allerdings bis in die frühen Morgenstunden noch zu tun.

Um 21.45 Uhr war es für rund 100 Feuerwehrleute vorbei mit dem gemütlichen Feierabend. Eine Scheune stand in der Nacht in Flammen und die Einsatzkräfte mussten mit einem Grossaufgebot ausrücken. Als die ersten Feuerwehrleute vor Ort eintrafen, stand die Scheune schon in Vollbrand.

Erste Feuerwehrleute sind dank Übung blitzschnell

Wie der Vize-Kommandant der Feuerwehr Schüpfheim gegenüber Nau.ch erklärt, war die Feuerwehr aus einem glücklichen Zufall besonders schnell im Einsatz. «Wir waren zufälligerweise noch im Magazin und waren deshalb schnell vor Ort», sagt Lukas Gilli.

Zuerst stellten die Feuerwehrleute sicher, dass keine Menschen oder Tiere mehr in Gefahr waren. «In einer zweiten Phase ging es darum, ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude zu verhindern. Das ist uns auch gelungen», erklärt Gilli.

Auch wenn die Feuerwehr den Brand schnell unter Kontrolle gebracht hatte, der Einsatz dauerte über mehrere Stunden an. Die Glutnester im Heustock machten die Aufgabe besonders mühsam. So war laut Nau.ch die Feuerwehr auch nach 01 Uhr noch im Einsatz. «Wir müssen das Heu nun entfernen, dafür haben wir einen Bagger mit Greifer vor Ort. Das Heu wird Schritt für Schritt runtergenommen und die Glutnester gelöscht. Das wird uns sicher noch bis in die Morgenstunden beschäftigen», sagt Lukas Gilli.

Verwendete Quellen
  • Bericht von Nau.ch
  • Medienmitteilung Luzerner Polizei
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.