Er wollte einem Tier ausweichen

Autofahrer landet mit Auto in der Kleinen Emme

Dieser Autofahrer verwechselte wohl das Gas- mit dem Bremspedal. (Bild: Luzerner Polizei)

Am Donnerstagabend und am frühen Freitagmorgen ist es im Kanton Luzern zu je einem Selbstunfall gekommen. Ein Autofahrer wollte einem Tier ausweichen – und verwechselte dabei Gas- und Bremspedal.

Am Freitag informiert die Luzerner Polizei über zwei Selbstunfälle und einen Autofahrer, der betrunken unterwegs war.

Unter anderem kam es in Reiden auf der Autobahn A2 zu einem Selbstunfall. Am Freitag, kurz vor 0:30 Uhr war ein Autofahrer in Fahrtrichtung Norden unterwegs, als er aus noch ungeklärten Gründen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hat. Das Fahrzeug kam daraufhin kurz nach dem Anschluss Reiden rechts von der Strasse ab. Es prallte gegen die Leitplanke, wurde angehoben, kollidierte mit dem Wildzaun und kam letztlich im Wiesland zum Stillstand. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25'000 Franken.

Der Sachschaden beläuft sich auf rund 25'000 Franken. (Bild: Luzerner Polizei)

Stadt Luzern: Autofahrer 1,7 Promille angehalten

Am Donnerstagabend fiel einer Patrouille um kurz nach 22:30 Uhr ein Auto auf, welches in unsicherer Fahrweise in der Stadt Luzern unterwegs war. An der Haldenstrasse konnte das Auto angehalten werden. Ein Atemalkoholtest beim 27-jährigen Fahrer ergab einen Wert von 1,7 Promille. Bis zu einem Entscheid des Strassenverkehrsamts darf er kein Motorfahrzeug mehr lenken.

Werthenstein: Auto fährt bei Selbstunfall in die Kleine Emme

Ein Selbstunfall ereignete sich am Donnerstagabend um zirka 19:10 Uhr im Gebiet Langnau in der Gemeinde Werthenstein. Nach eigenen Aussagen ist der Autofahrer einem Tier ausweichen. Dabei verwechselte er nach ersten Erkenntnissen das Gas- mit dem Bremspedal. In der Folge fuhr er eine Böschung hinunter und kam in der Kleinen Emme zum Stillstand. Der Mann verletzte sich beim Unfall leicht. Bei Bedarf wird er sich selbstständig in ärztliche Behandlung begeben. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Luzerner Polizei
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon