Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Polizei-Korps aus neu Kantonen kontrollieren 1500 Personen
  • Aktuell
Mehrere Kantone – darunter Luzern – haben über 650 Fahrzeuge kontrolliert. Hier eine Kontrolle im Kanton Schwyz. (Bild: zvg/Luzerner Polizei)

Auch Zuger und Luzerner Polizisten beteiligt Polizei-Korps aus neu Kantonen kontrollieren 1500 Personen

1 min Lesezeit 17.06.2019, 13:33 Uhr

Bei einer koordinierten kriminal-, sicherheits- und verkehrspolizeilichen Kontrolle wurden letzte Woche in mehreren Kantonen fast 1500 Personen kontrolliert. Nebst mehreren Anzeigen und Ordnungsbussen mussten sieben Personen festgenommen werden.

Am vergangenen Donnerstag und Freitag fand in mehreren Kantonen der Schweiz eine koordinierte kriminal-, sicherheits- und verkehrspolizeilichen Kontrolle statt. Polizistinnen und Polizisten aus den Kantonen Zug, Schwyz, Uri, Tessin, Zürich, Graubünden, Obwalden, Nidwalden und Luzern kontrollierten insgesamt über 650 Fahrzeuge und knapp 1500 Personen.

Der Grossteil der Automobilisten sei korrekt unterwegs gewesen, teilt die Luzerner Polizei mit. Zusätzlich fanden Kontrollen im Bahnverkehr statt.

Unterstütze Zentralplus

Es gab auch schwarze Schafe: Die Polizei hat mehrere Personen wegen Widerhandlung gegen das Betäubungsmittelgesetz, gegen das Strafgesetz und gegen das Strassenverkehrsgesetz angezeigt. Fünf Personen musste der Führerausweis entzogen werden, sieben Personen wurden festgenommen. Bei sechs festgenommenen Personen bestehe zudem der Verdacht auf illegalen Aufenthalt in der Schweiz beziehungsweise auf Schleppertätigkeit.

Angezeigt oder gebüsst wurden unter anderem Automobilisten, die alkoholisiert unterwegs waren, die während des Fahrens auf einem Handy ein Video schauten oder Personen, die nicht angegurtet waren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare