Politik
Julian Gerber tritt ab

Wechsel im Präsidium der Jungen Grünen Luzern

Alina Wiget und Julian Gerber leiten noch bis zum 2. Dezember das Co-Präsidium der Jungen Grünen. (Bild: )

Auf Führungsebene der Jungen Grünen im Kanton Luzern kommt es zu einem Wechsel im Co-Präsidium. Julian Gerber tritt ab, Chiara Peyer rückt nach.

Bislang hat Julian Gerber gemeinsam mit Alina Wiget (18) die Geschicke der Jungen Grünen im Kanton Luzern geleitet. Aus beruflichen Gründen muss der 23-Jährige nun aber kürzertreten, wie die Partei in einer Mitteilung schreibt.

Gerber hat vor kurzem sein Studium in Sozialwissenschaften abgeschlossen und nun eine neue Stelle angetreten: «Der Rücktritt kommt auch für mich etwas abrupt. Doch meine neue berufliche Situation erlaubt es mir nicht mehr in diesem Ausmass bei den Jungen Grünen aktiv zu sein.» Gerber ist erst seit rund einem Jahr Co-Präsident der Jungen Grünen.

Eine Nachfolge für ihn ist bereits gefunden. Mit Chiara Peyer leitet nun die 22-jährige Regierungsratskandidatin der Jungen Grünen gemeinsam mit Alina Wiget die Geschicke der Jungpartei. Sie stellt sich an der ausserordentlichen Mitgliederversammlung vom 2. Dezember zur Wahl.

«Ich bin top motiviert, mehr Verantwortung zu übernehmen und als Co-Präsidentin die Jungen Grünen weiter voranzubringen», lässt sich Peyer in der Mitteilung zitieren.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der Jungen Grünen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.