Politik
Stadtpräsidiumswahlen Zug

SVP tritt mit André Wicki zum zweiten Wahlgang an

Wer wird Zuger Stadtpräsidentin oder Stadtpräsident? Neben Barbara Gysel (SP) kandidiert nun auch André Wicki (SVP) für den zweiten Wahlgang. (Bild: anm)

André Wicki hat im ersten Wahlgang das beste Ergebnis der bürgerlichen Kandidierenden erzielt. Die SVP teilt nun mit, dass er auch zum zweiten Wahlgang am 27. November antreten wird.

Der Vorstand der SVP Stadt Zug hat André Wicki für den zweiten Wahlgang der Stadtpräsidiumswahlen nominiert. Der zweite Wahlgang findet am 27. November statt.

André Wicki hat im ersten Wahlgang vom 2. Oktober 2022 das beste Ergebnis der bürgerlichen Kandidaten erreicht. «Dieses Resultat ist ein starkes Zeichen, sind doch drei Kandidaten aus dem bürgerlichen Lager angetreten», schreibt die SVP in einer Medienmitteilung.

Keine Entscheidung im ersten Wahlgang

Im ersten Wahlgang der Stadtpräsidiumswahlen hat kein Kandidat das absolute Mehr erreicht (zentralplus berichtete). Deshalb kommt es zum zweiten Wahlgang. Bereits jetzt ist klar, dass Barbara Gysel (SP) zum zweiten Wahlgang antritt. Der Kandidat der Mitte, Urs Raschle und die Kandidatin der FDP, Eliane Birchmeier, haben sich noch nicht entschieden.

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.