Kandidatin kann fünf Sprachen

SVP kämpft um Sitz im Emmer Gemeinderat

Alex Granja, die Präsidentin der SVP Emmen. (Bild: zvg)

Die SVP Emmen will ihren Sitz im Gemeinderat zurückgewinnen. Dafür setzt sie auf eine Kandidatin, die «Brücken zwischen verschiedenen Kulturen schlagen» kann.

«Wir sind stolz, Ihnen eine herausragende Persönlichkeit vorstellen zu dürfen: Alex Granja, unsere dynamische und engagierte Gemeinderatskandidatin für Emmen!» So kündigt die SVP Emmen an, mit wem sie den 2018 verlorengegangen Sitz in der Exekutive zurückerobern will. Mit ihrer «beeindruckenden Lebensgeschichte» verkörpere sie die Werte und Visionen der SVP Emmen.

Alex Granja wurde in Portugal geboren und lebt seit ihrer Kindheit in Emmen. Die vierfache Mutter, Fotografin und Geschäftsführerin setze sich für den Erhalt der «Traditionen und Identität» ein. Ausserdem besitze sie durch ihre Arbeit als Dolmetscherin die Fähigkeit, Brücken zwischen verschiedenen Kulturen zu schlagen. Fünf Sprachen spricht Granja.

Bisher hat Alex Granja schon als Präsidentin der Bürgerrechtskommission und als Präsidentin der SVP-Ortspartei geamtet. Die Parteileitung schlägt sie nun an der Nominationsversammlung am 11. Januar als Gemeinderätin vor. Die SVP hat als Fraktion im Emmer Einwohnerrat 9 von 40 Sitzen. Der Anspruch auf einen Sitz im Gemeinderat ist laut Fraktionschef Pascal Müri gegeben.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung der SVP Emmen
  • LinkedIn Profil von Alex Granja
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon