Luzian Franzini und Trix Gubser

Parteispitze der Zuger ALG geht in neue Hände über

Das neue Co-Präsidium bestehend aus Luzian Franzini und Trix Gubser freut sich sichtlich über die Wahl. (Bild: zvg)

Andreas Lustenberger und Esther Haas sind nach dem Super Sunday gemeinsam von der Parteispitze der Alternative – die Grünen (ALG) zurückgetreten. Auf sie folgt ein Co-Präsidium: Luzian Franzini und Trix Gubser.

Zwar wollen Andreas Lustenberger und Esther Haas die Zuger Politik auch weiter im Kantonsrat mitgestalten. Doch aus beruflichen und privaten Gründen geben sie das Führungszepter der ALG nach sieben Jahren in neue Hände (zentralplus berichtete). Seit Mittwochabend steht auch fest, in welche: Die Parteimitglieder haben an der Versammlung Luzian Franzini und Trix Gubser als Co-Präsidium gewählt, wie die Partei mitteilt.

Die 58-jährige Sozialarbeiterin Trix Gubser ist Mitglied des Vorstands der ALG Unterägeri. Sie engagiere sich seit Jahren politisch und beruflich für den sozialen Zusammenhalt. So arbeitet sie aktuell bei Punkto, der Fachstelle Familien, Kinder und Jugendliche. «Der Kanton Zug braucht dringender denn je eine politische Partei, welche sich konsequent für ökologische und soziale Anliegen einsetzt und nicht das Wirtschaftswachstum ins Zentrum stellt», wird Gubser in der Mitteilung zitiert.

Der 26-jährige Luzian Franzini sitzt seit 2019 für die Stadt Zug im Kantonsrat. Zudem bringt er politische Erfahrung als ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz und als ehemaliger Vize-Präsident der Grünen Schweiz mit. Seit diesem Jahr arbeitet er als Co-Generalsekretär des Verbands der Schweizer Studierendenschaften. «Im kommenden Wahljahr geht es darum, den Wählerinnenanteil auszubauen und den grün-alternativen Nationalratssitz zu verteidigen», kündigt Franzini die Pläne der Partei an.

Verwendete Quellen
0 Kommentare
Apple Store IconGoogle Play Store Icon