Politik
Aufwertung kostet 4,3 Millionen Franken

Neuer Bahnhof soll das Herzstück des Littauerbodens werden

So soll der neue Bushof in Littau aussehen. (Bild: Stadt Luzern)

Der neue Littauer Bahnhof soll dereinst das neue Zentrum des Quartiers sein – mit einem Lebensmittelladen, einer Gesundheitspraxis und einer Beiz. Vor allem aber sollen Pendler von der besseren Verknüpfung von Bahn und Bus profitieren.

Die Weiterentwicklung des Busnetzes ist eine der wichtigsten Massnahmen zur Förderung des öffentlichen Verkehrs in Luzern. Ein wichtiges Projekt in diesem Zusammenhang ist der Neubau eines Bushofes in Littau.

Die neue Tangentiallinie 30 vom Bahnhof Littau über Littau Dorf, das Kantonspital und den Schlossberg bis nach Ebikon wurde zwar provisorisch bereits in Betrieb genommen. Die Anlagen des Bahnhofs sind aber in einem schlechten Zustand, wie die Stadt Luzern heute mitteilte. Es bestehen Sicherheitsmängel und das Behindertengleichstellungsgesetz kann nicht eingehalten werden.

Das Herzstück der neuen Anlage sind drei neue behindertengerechte Bushaltekanten. Um diese bauen zu können, müssen die Park+Ride-Parkplätze sowie der alte Güterschuppen verlegt beziehungsweise abgerissen werden.

Trockenen Fusses vom Zug in den Bus

Gleichzeitig werden die SBB das Bahnperron erneuern, so dass sich die Bahn- und Buspassagiere künftig ein gemeinsames Perrondach teilen. Weiter sollen bessere Parkierungsanlagen für die Autos und 50 bis 60 Veloabstellplätze entstehen. Der Bahnhof Littau soll zum neuen Quartierzentrum für den Littauerboden werden. Beispielweise Dank einem Lebensmittelladen, Gastronomie oder einem Angebot aus der Gesundheitsversorgung.

Der Stadtrat beantragt beim Parlament dafür einen Sonderkredit von 4,3 Millionen Franken. Stand heute sei davon auszugehen, dass sich der Bund mit 1,5 und der Kanton mit 2 Millionen Franken beteiligen wird, so dass die Stadt das Projekt noch mit 800'000 Franken finanzieren muss. Der Bau des neuen Bushofes wird in das bestehende Projekt Cheerstrasse integriert (zentralplus berichtete).

Themen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.