Politik

Klare Sache in der Stadt
Luzerner wollen schöneres Reussufer und sichere Velowege

  • Lesezeit: 2 min
  • Kommentare: 3
  • Politik
Künftig soll das rechte Reussufer stärker in den Fokus rücken. (Bild: jal)

Die Stadtluzerner wollen ein ansprechendes Reussufer: Eine deutliche Mehrheit heisst die Juso-Initiative gut. Auch für Velofahrerinnen wird Luzern attraktiver. Der Gegenvorschlag zur Velonetz-Initiative fand ebenfalls eine klare Mehrheit. Jetzt nehmen die Befürworter den Kanton in die Pflicht.

Der Nordpol zwischen Luzern und Emmen ist an Sommertagen ein beliebter Treffpunkt. Baden, Picknicken, Spielen, all das ist an der möglich. Doch es könnte noch viel mehr schöne Ecken entlang des Ufers geben. Dieser Meinung ist eine Mehrheit der Stadtluzerner. 82,5 Prozent der Stimmbevölkerung hat diesen Sonntag die Juso-Initiative «Reuss-Oase: Ein Freiraum für alle!» angenommen. Die Stimmbeteiligung lag bei 43,93 Prozent.

Sie fordert eine Aufwertung der linken und rechten Flussseite zwischen Kasernenplatz und Reusszopf. Und rannte damit offene Türen ein. Der Stadtrat hiess das Anliegen ebenfalls gut, zumal bereits einige Projekte aufgegleist sind. So läuft beispielsweise bereits der Prozess für eine Aufwertung des Geissmattparks bei der gleichnamigen Brücke.

Ebenso steht schon heute fest, dass das rechte Reussufer schöner gestaltet wird. Vorgesehen sind ein durchgehender Fussweg und mehrere Zugänge zum Wasser. Im April hat der Stadtrat zudem angekündigt, auf der Reussinsel südlich der St.-Karli-Brücke einen neuen Park zu realisieren.

Die Juso freut sich über das klare Resultat:

Neue Badi am Kasernenplatz kommt nicht

Einzig der Idee einer neuen Badi am Kasernenplatz erteilte er eine Abfuhr. Eine solche wäre aus rechtlichen Gründen nicht umsetzbar. Zudem will die Stadt das Flussschwimmen im oberen Teil der Reuss zwischen Spreuerbrücke und Autobahnbrücke aufgrund der Unfallgefahr nicht fördern (zentralplus berichtete).

«Das klare Ja ist ein starkes Zeichen, den Reussraum noch aktiver zu planen und aufzuwerten», schreibt der Stadtrat in einer Mitteilung. Gleichzeitig sei ihm die gesamtheitliche Sicht wichtig. Er will deshalb zusätzlich zu den Anregungen der Initiative 2023 ein Schutz- und Nutzungskonzept erarbeiten lassen. Ziel sei es, einen sinnvollen Interessenausgleich zwischen Naherholung und Ökosystem und eine ausgewogene Balance zwischen Mensch und Natur herzustellen.

Luzern erhält zusätzliche Velobahnen …

Ebenfalls eine deutliche Mehrheit fand die zweite Vorlage: der Gegenvorschlag zur Velonetz-Initiative. 71,5 Prozent der Stadtluzernerinnen wollen mehr sichere Velorouten. Der Stadtrat kann nach dem klaren Ja nun loslegen: In den nächsten zehn Jahren soll ein 27 Kilometer langes Netz an Velohauptrouten entstehen.

«Damit kann die bisherige Veloförderung markant weiterentwickelt und gleichzeitig ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden», freut sich der Stadtrat über die Zustimmung. Mit einem sternförmigen Velonetz will der Stadtrat wichtige Orte wie das Stadtzentrum, die Altstadt, Bahnhöfe und Quartiere verbinden. Die Velowege sollen in der Regel zwischen 1,8 und 2,5 Meter breit und – wo möglich – vom Autoverkehr getrennt geführt werden.

… und eine neue Brücke über die Reuss

Das geplante Velonetz beinhaltet rund 30 Projekte an unterschiedlichsten Orten in der . Für die Umsetzung stehen dem Stadtrat nach dem Ja an der Urne 19,53 Millionen Franken zur Verfügung. Ein wichtiges Projekt ist der Veloweg auf der rechten Reussuferseite und eine Brücke beim Reusszopf Richtung Seetalplatz. Nach dem Ja zum Gegenvorschlag startet die Stadt jetzt mit der Planung.

Sehr zur Freude des überparteilichen Komitees «JA zum Velonetz». «Wir freuen uns, dass die Stimmbevölkerung erkannt hat, dass die Vorlage für alle vorteilhaft ist und nun das Luzerner Velonetz vorantreiben will», wird Korintha Bärtsch, Co-Präsidentin von Pro Luzern, in einer Mitteilung zitiert.

«Nun gilt es, auch den Kanton mit ins Boot zu holen.»

Korintha Bärtsch, Pro Velo Luzern

Mit dem angenommenen Gegenvorschlag werde nicht bloss ein neuer Passus im Reglement geschaffen. Sondern die Stadt erhalte die nötigen finanziellen Mittel, um die Verbesserungen umgehend zu realisieren. Insbesondere mit dem Planungskredit für eine neue Brücke über die Reuss. «Sie schafft in Luzerns Norden eine neue Verbindung für Fuss- und Veloverkehr. Der notorisch überlastete Xylophonweg kann so entlastet werden», hält das Komitee fest.

Komitee nimmt Kanton in die Pflicht

Das klare Ja erhöht gemäss dem Komitee auch den Druck auf den Kanton Luzern, der als Besitzer der Kantonsstrassen für viele gefährliche Velostellen verantwortlich sei. «Nun gilt es, auch den Kanton mit ins Boot zu holen. Es wäre eine verpasste Chance, nun nicht auch Verbesserungen auf den Kantonsstrassen zu realisieren», sagt Korintha Bärtsch. Konkreter Handlungsbedarf bestehe unter anderem auf dem Schweizerhofquai sowie auf dem Bahnhofplatz.

Das Video zeigt, was der Gegenvorschlag des Stadtrates umfasst:

  • Abstimmungsresultate der Stadt Luzern
  • Mitteilung der Stadt Luzern
  • Mitteilung Komitee «JA zum Velonetz»

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

3 Kommentare
  1. Hegard, 16.05.2022, 15:46 Uhr

    Find ich Super,das für Natur und Bewohner geschaut wird,aber bitte um Unfälle zu vermeiden,Radfahrer und Fussgänger trennen.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
  2. Jörg, 16.05.2022, 06:54 Uhr

    eine Freibadi eben in der Reuss , nicht nur so das man Raus kann, der Fussgängerweg zu schmal und muss mit Velos Geteilt werden, dieser soll Verbreitert Werden mit richtigem Ufer für die Natur, Schwäne und Reiher Nesten dort,, weiter gehören mehr Sitzmöglichkeiten kl Restaurant dazu vom
    Ort Schiff ein Fussgängersteg über die Reuss das man wieder zu Fuss an den Rotsee kommt

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. mvonrotz, 16.05.2022, 10:26 Uhr

      Bitte in ganzen Sätzen schreiben und so dass auch ein Zusammenhang mit Themen entsteht. Ihr Kommentar hat so viele Anforderungen und Themen kreuz und quer dass es praktisch unverständliche ist. Z.b. keine Ahnung was Sie mit dem Rotsee Thema meinen.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 660 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren

×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen