Politik
Mehr Raum für Neues

Luzerner Kantonsrat Josef Wyss tritt 2023 nicht mehr an

Mitte-Kantonsrat Josef Wyss möchte 2023 nicht mehr antreten. (Bild: zvg)

Der Eschenbacher Mitte-Kantonsrat Josef Wyss verzichtet auf eine Kandidatur im Frühling 2023. Damit möchte er für sich Raum für Neues schaffen.

Während andere Luzerner sich bereits in Position für neue politische Ämter bringen, hat Josef Wyss genug. Der Eschenbacher Mitte-Kantonsrat beendet seine politische Tätigkeit im Kantonsrat per Ende Legislatur, wie die Mitte Eschenbach am Mittwoch mitteilt. «Damit schaffe er für sich persönlich Zeit und Raum für Neues», heisst es als Begründung.

Der Geschäftsbereichsleiter Käse bei der Emmi sitzt seit 2015 im Kantonsrat. Dort hat er sich unter anderem in der Kommission Verkehr und Bau engagiert. Sein unbestrittener Höhepunkt sei jedoch ein anderer: sein Jahr als höchster Luzerner 2019/20 (zentralplus berichtete). «Die grossartige Feier in Eschenbach werde ich nie vergessen. Was die Gemeinde auf die Beine gestellt hat, war schlicht grandios», wird er zitiert.

Trotzdem hat ihm das Amt auch einiges abverlangt, so etwa zum Ausbruch der Corona-Pandemie, als er die Kommunikation mit der Regierung aufrechterhalten musste und einen anderen Tagungsort organisieren.

Weiterhin bei AWG tätig

Gleichzeitig zum Kantonsratssitz gibt er auch sein Amt als Parteipräsident der Mitte Eschenbach ab. Ad interim übernimmt Vizepräsident Beat Kündig. Zwar strebe er kein weiteres politisches Mandat in der Legislative an, so Wyss. Der Politik fern bleibt er trotzdem nicht. Sein Amt als Präsident der Arbeitsgemeinschaft Wirtschaft und Gesellschaft (AWG) behält er inne.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.