Debatte in Zug

Kantonsrat stellt Weichen für mehr Selbstbedienungsläden

Der Saal des Zuger Kantonsrats. (Bild: zvg)

Selbstbedienungsläden ohne Verkaufspersonal? Darüber hat am Donnerstag der Zuger Kantonsrat debattiert. Nun muss die Regierung das Ladenöffnungsgesetz entsprechend anpassen.

Der Zuger Kantonsrat hat gesprochen: Er beauftragt die Regierung, das Ladenöffnungsgesetz dahingehend anzupassen, dass Selbstbedienungs-Geschäfte ohne Verkaufspersonal nicht den reglementierten Öffnungszeiten unterstellt sind.

Damit erklärte der Zuger Kantonsrat am Donnerstag eine entsprechende Motion der GLP-Fraktion erheblich. Mit 62 zu 8 Stimmen folgte er damit dem Antrag der Regierung. Diese argumentierte, dass Selbstbedienungsgeschäfte heute zumindest versuchsweise umsetzbar seien. «Entsprechend besteht kein Grund, diese Neuerung gesetzlich weiterhin zu verbieten», hielt die Regierung im Bericht und Antrag fest.

Wie die «SDA» berichtet, sei einzig die SP-Fraktion dagegen gewesen.

Verwendete Quellen
  • Motion der GLP und Bericht und Antrag des Zuger Regierungsrates
  • Artikel der «SDA»
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon