Fokus auf Doktorarbeit

In der Zuger SP-Fraktion kommt es zu einem Wechsel

Die Zuger Kantonsrätin Isabel Liniger tritt zurück. (Bild: zvg/Kilian Bannwart)

Die SP-Kantonsrätin Isabel Liniger zieht sich nach über fünf Jahren im Amt zurück. Grund sei ihr Doktorat, auf welches sie sich voll konzentrieren wolle. Auf sie folgt ein altbekanntes Gesicht.

Die Zuger Kantonsrätin Isabel Liniger gibt ihr Amt ab. Per 31. März hat sie ihre Demission eingereicht, wie die SP in einem Schreiben mitteilt. Sie politisierte ab 2018 für die SP Baar im Parlament und war zum Zeitpunkt ihrer Wahl die jüngste Kantonsrätin.

Sie hat während ihrer politischen Tätigkeit den Bachelor und Master in der Rechtswissenschaft gemacht. Ihre Doktorarbeit ist denn auch der Grund, weshalb sie vom Kantonsrat zurücktritt. Gemäss der Mitteilung will sich die 28-Jährige gänzlich auf den Abschluss ihrer Doktorarbeit konzentrieren, welche sie an der Universität Zürich schreibt.

Ganz zurücknehmen aus der Politik wird sich Liniger nicht. Sie bleibt weiterhin Vizepräsidentin der SP Baar.

Für Liniger rückt Alois Gössi nach. Gössi war bereits zwanzig Jahre lang Zuger Kantonsrat, von 2002 bis 2022. Der 65-jährige Wirtschaftsinformatiker ist verheiratet und hat zwei Kinder. Als politische Anliegen nennt Gössi Nachhaltigkeit und Chancengleichheit.

Verwendete Quellen
  • Medienmitteilung SP Baar
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.
Zeichenanzahl: 0 / 1500.


0 Kommentare
    Apple Store IconGoogle Play Store Icon