Politik
Nominationen der Wahlkreispartei

FDP schickt Damian Müller und Fabian Peter auf weitere Runde

v.l.n.r.: Damian Müller (Ständerat), Jacqueline Theiler (Parteipräsidentin FDP.Die Liberalen Kanton Luzern), Nicole Waldispühl (Präsidentin FDP.Die Liberalen Wahlkreis Hochdorf), Rolf Born (Kantonsratspräsident), Fabian Peter (Regierungsrat) (Bild: FDP)

Nun ist es offiziell. Die FDP Wahlkreis Hochdorf hat Damian Müller offiziell für eine weitere Amtszeit als Luzerner Ständerat nominiert. Auch Regierungsrat Fabian Peter soll in seinem Amt bleiben.

«Ich sehe es als grosses Privileg, für den Kanton Luzern im Ständerat politische Arbeit zu leisten», sagte Damian Müller nach der offiziellen Nomination der FDP. Dass er selber bereit ist, in seinem Amt zu bleiben, hat Müller schon im April betont (zentralplus berichtete).

Eines seiner Herzensthemen sei die Infrastruktur. So habe sich der Hitzkircher in der laufenden Legislatur beispielsweise mit einer Motion engagiert, dass Bauten wie der Durchgangsbahnhof Luzern nicht den allgemeinen Sparbemühungen geopfert werden. «Gute Infrastruktur ist der Schlüssel zu einer prosperierenden Wirtschaft und somit auch für unsere Lebensqualität und unseren Wohlstand», sagt Müller.

Auch Regierungsrat Fabian Peter soll bleiben

Die ausserordentliche Delegiertenversammlung der FDP will auch Fabian Peter nochmals auf eine Runde schicken. Regierungsrat Fabian Peter hat das Bau-, Umwelt- und Wirtschaftsdepartement des Kantons Luzern unter sich. Er bedankte sich bei den Delegierten für die Nomination und betonte, dass seine Aufgabe herausfordernd und spannend sei. «Es bereitet mir grosse Freude, mich täglich für die Menschen in unserem Kanton einzusetzen.»

Die Präsidentin der FDP Wahlkreis Hochdorf, Nicole Waldispühl, dankte Damian Müller und Fabian Peter für ihr grosses Engagement. «Als Ständerat respektive als Regierungsrat haben die beiden bewiesen, dass sie für den Kanton Luzern wichtige Projekte erfolgreich umsetzen können.»

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.