Politik
Postulat vollständig überwiesen

Der Grosse Stadtrat will zurück ins Rathaus

Seit dem Beginn der Pandemie hat der Grosse Stadtrat nicht mehr im Rathaus getagt. (Bild: Emanuel Ammon / AURA)

Der Grosse Stadtrat tagt seit dem Ausbruch der Coronapandemie im Kantonsratssaal. Damit soll nun Schluss sein: Der Grosse Stadtrat hat ein Postulat überwiesen, welches die Rückkehr ins Rathaus am Kornmarkt fordert. Damit er allerdings zurückkehren kann, sind einige Anpassungen notwendig.

Noch in diesem Jahr soll der Grosse Stadtrat zurück ins Rathaus ziehen. Dies fordert ein Postulat von Vertreterinnen verschiedenster Parteien, welches heute vollständig überwiesen worden ist.

Seit dem Ausbruch der Coronapandemie tagt der Grosse Stadtrat im Kantonsratsgebäude (zentralplus berichtete). Trotz des Endes behördlicher Massnahmen hat er sich im Frühling 2022 vorerst entschieden, weiterhin im Kantonsratssaal zu tagen. Grund für diesen Entscheid war die bessere Infrastruktur und die grosszügigeren Platzverhältnisse.

Damit soll nun Schluss sein. Bereits Ende dieses Jahres soll der Grosse Stadtrat an seine alte Wirkungsstätte ziehen. Das Problem ist aber, dass sich der Saal in einem schlechten Zustand befindet.

Der Ratsaal braucht ein «Facelift»

Der Grosse Stadtrat scheint sich an die moderne Infrastruktur im Kantonsratssaal gewöhnt zu haben. Neu soll es daher auch im Ratssaal am Kornmarkt eine elektronische Abstimmungsanlage und einen Livestream geben.

Dies kann aber nicht so schnell umgesetzt werden, da das Ratsgebäude unter Denkmalschutz steht. In das historische Gefüge darf daher nicht eingegriffen werden. Der Einbau einer modernen Abstimmungsanlage und eines Livestreams scheint nach gegenwärtigem Stand nicht möglich zu sein, da diese nicht ohne fixe Installation auskommen.

Postulat fordert kurzfristige Massnahmen

Die Postulanten wollen jedoch nicht warten, bis der Ratssaal am Kornmarkt über die notwendige Infrastruktur verfügt. Sie fordern deshalb kurzfristige Massnahmen, die eine Rückkehr schon Ende Jahr ermöglichen. Der Stadtrat hat in einer Stellungnahme die Umsetzung solcher Massnahmen als nicht umsetzbar erachtet und daher empfohlen, bis zur Realisierung des Umbaus weiterhin im Kantonsratssaal zu tagen.

Entgegen dem Antrag des Stadtrates hat der Grosse Stadtrat das Postulat in der Sitzung vom 22. September vollständig überwiesen.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.