Politik
Gemeinde soll Fusionsverhandlungen starten

Bevölkerung von Honau will mit Root fusionieren

Honaus Bevölkerung spricht sich für die Aufnahme von Fusionsverhandlungen mit der Gemeinde Root aus. (Bild: Google Maps)

Mit wem soll zusammengespannt werden? Mit der Gemeinde Gisikon oder Root? Diese Auswahl hatte die Bevölkerung von Honau und hat an der Urne entschieden.

Die Bevölkerung von Honau ist anscheinend heiratsfreudig. Bei der Frage nach einer Fusion mit einer Nachbargemeinde stiessen sowohl Verhandlungen mit Gisikon wie auch mit Root auf offene Ohren. Da die Gemeinde allerdings nur mit einem Nachbarort Abklärungen aufnehmen kann, musste die Stichfrage entscheiden (zentralplus berichtete).

Die Abstimmung hat entschieden: Es soll Root werden

Nach der Abstimmung ist nun klar, die Gemeinde soll mit Root die Verhandlungen aufnehmen. Die Gemeindepräsidentin von Honau, Beatrice Barnikol freut sich. «Wir sind überzeugt, dass eine Fusion der richtige Weg ist und wir sind froh, dass die Bevölkerung unsere Ansicht teilt.»

Dass die Bevölkerung grundsätzlich mit beiden Gemeinden eine Fusion gesehen hätte, zeige «wie gut die Beziehungen von Honau zu beiden Nachbargemeinden sind», sagt Barnikol.

Nun kann es einen Schritt weiter gehen. Als Nächstes wird die Gemeindeversammlung von Honau am kommenden Mittwoch, 29. Juni 2022, über einen Nachtragskredit für die Fusionsabklärungen entscheiden.

Wenn es da grünes Licht gibt, können die entsprechenden Abklärungen im Spätsommer beginnen. Der derzeitige Zeitplan sieht eine mögliche Abstimmung im Winter 2023 vor. Wenn am Ende alles stimmt, würden die Gemeinden per 1. Januar 2025 fusionieren.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.