Politik
Massnahmen zum Energiesparen

Baar senkt Temperatur von Schulhäusern auf 20 Grad

In der Gemeinde Baar werden Verwaltungsgebäude etwas kühler. (Bild: Andreas Busslinger)

Energiesparen ist in aller Munde. Deshalb hat auch die Gemeinde Baar analysiert, wo sie sparen kann. Sie tut dies nun mit kühleren Innenräumen, weniger Weihnachtsbeleuchtung und konsequentem Ausschalten von Elektrogeräten.

Der Bund ruft zum Energiesparen auf und die Gemeinden sind deshalb aktiv geworden. So hat auch die Gemeinde Baar ein Energiesparprogramm beschlossen. Unter anderem, dass alle Schul- und Verwaltungsgebäude nur noch auf 20 Grad geheizt werden.

Zudem werden die Verwaltungsangestellten und Lehrerinnen mit Merkblättern zu Energiespartipps ausgestattet. So etwa, dass Lichter konsequent gelöscht und Geräte wie Drucker oder Bildschirme nachts vom Strom getrennt werden sollen. Auch die Storen sollen über Nacht und das Wochenende geschlossen werden, um die Wärme besser im Gebäude zu halten.

Weihnachten nur noch bis 22 Uhr

Weiteres Sparpotenzial sieht die Gemeinde bei der Beleuchtung. So macht der Gemeinderat vorwärts mit dem Umrüsten auf energieeffiziente LED-Lampen. Gleiches plant beispielsweise die Luzerner Gemeinde Horw (zentralplus berichtete). Die Strassenlaternen sollen jedoch aus Sicherheitsgründen weiterhin brennen.

Anderen Lampen geht es jedoch an den Kragen: der Weihnachtsbeleuchtung. Wie die Gemeinde schreibt, brennen diese in diesem Winter nur von Einbruch der Dämmerung bis 22 Uhr. Komplett darauf verzichten wollte der Gemeinderat jedoch nicht. «Die Weihnachtsbeleuchtung gehört in der dunklen und kalten Jahreszeit für viele dazu», wird Gemeindepräsident Walter Lipp zitiert.

Eine weitere gute Nachricht hat er für Wasserratten: Das Hallen- und Freibad Lättich bleibt normal geöffnet. Denn ein reduzierter Betrieb sei kaum möglich. Und ganz schliessen komme für den Gemeinderat noch nicht in Frage.

Hinweis: Um Missverständnisse vorzubeugen, ist der Titel angepasst worden.

Verwendete Quellen
Deine Ideefür das Community-Voting

Die Redaktion sichtet die Ideen regelmässig und erstellt daraus monatliche Votings. Mehr zu unseren Regeln, wenn du dich an unseren Redaktionstisch setzt.

Deine Meinung ist gefragt
Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert. Bitte beachte unsere Netiquette.