Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Plakette als Hommage an einen Fasnachts-Urvater
  • Aktuell
Künstler Basil Koch mit seiner Plakette. (Bild: Heinz Steimann)

Lozärner Fasnachtskomitee Plakette als Hommage an einen Fasnachts-Urvater

2 min Lesezeit 1 Kommentar 16.11.2019, 18:00 Uhr

Zum 69. Mal präsentiert das Lozärner Fasnachtskomitee (LFK) die neue Plakettenkollektion der Fasnacht 2020. Entworfen hat sie in diesem Jahr der Luzerner Künstler Basil Koch, der nach 2015 den Plaketten-Wettbewerb zum zweiten Mal gewann.

An der Plakettenpräsentation diesen Samstag wurde die neue Plakette mit Guuggerklängen und fasnächtlicher Unterhaltung der Öffentlichkeit vorgestellt. Wie alle Jahre gibt es die LFK-Plaketten in Kupfer, Silber, als nummerierte Goldplakette beziehungsweise als Gold-, sowie als Silber-Pin zu kaufen.

«Fidel, lustig und voll krass – Lozärner Fasnacht, die macht Spass.» Unter diesen Leitsatz stellt Roli Fischer, der im Sommer das Amt als Präsident des LFK’s übernahm, sein präsidiales Jahr. Fischer ist seit 2007 Mitglied der Fidelitas Lucernensis und amtete ab 2013 im LFK-Määrtkomitee.

Unterstütze Zentralplus

Wappentier prägt Plakette

Diese Wurzeln des Präsidenten inspirierte mitunter auch den diesjährigen Gewinner des Plaketten-Wettbewerbes Basil Koch. So ist markant das Wappentier der Fidelitas abgebildet, der Fidelitas-Hund. Allerdings hält er in seinem Maul nicht den Narrenstab, sondern den «Chnorri-Marroni», das Zepter des LFK-Präsidenten.

In einer Mitteilung des LFK heisst es über den Künstler Basil Koch: «Dieser Mann hat nicht einfach nur die Fasnacht im Blut, sondern sprichwörtlich in die Wiege gelegt bekommen.» Aufgewachsen ist er in Luzern’s Altstadt an der Furrengasse 9 – just gegenüber dem Haus von Sepp Ebinger. Papa Bruno erlernte sein grafisches Schaffen bei besagtem Ebinger, welcher 1947 die erste Luzerner Guuggemusig gründete.

Allerdings durfte Bruno Koch nicht in der gleichen Musig wie sein Lehrmeister mitmachen, worauf dieser erst die Maisbrüder, später 1950 die Bohème-Musig gründete.

Auch Basil Koch machte schon als kleiner Bube aktiv an der Fasnacht. Die kreativen Einflüsse seines Vaters arbeitete der Künstler nun in die Fasnachtsplakette 2020 ein.

Seit 1993 ist Basil Koch Mitglied der Maskenliebhaber-Gesellschaft Luzern und seit 2014 im MLG-Stiftungsrat und amtet als Archivar und Konservator. Die MLG vertrat er in den Jahren 1994 bis 2001 und 2012 bis 2014 im Lozärner Fasnachtskomitee, und prägte die erfolgreichen Maskenkurse des LFK’s entscheidend mit.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. mebinger, 17.11.2019, 12:39 Uhr

    Bin immer wieder stolz, wenn Sepp Ebinger erwähnt wird 🙂